Sportive LE Background

1. FC Lok Leipzig: Derby findet nicht am 10. Oktober statt

Der zuletzt geplatzte Pflichttermin bei Borea Dresden ist kaum verdaut, da flatterte dem 1. FC Lok vor wenigen Minuten bereits die nächste Spielabsage ins Haus. Das bereits verlegte Ortsderby gegen den FC Sachsen wird auch am Sonntag, 10.10.2010, um 14 Uhr nicht stattfinden. Aufgrund der Abstellung von drei Spielern (+ ein weiterer auf Abruf) für die sächsische U 21-Landesauswahl, die an jenem Wochenende am DFB-Länderpokal in Duisburg  teilnimmt, haben die Leutzscher von ihrem Recht gebraucht gemacht und beim Sächsischen Fußballverband (SFV) einen Antrag auf Spielverlegung gestellt. In dessen Statuten gilt die Regelung des Einspruchsrechtes für Pflichtspieltermine, wenn mehr als zwei Spieler des Vereins für die Länderauswahl abgestellt werden müssen. Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) hat dem zugestimmt. „Ehrlicherweise bin ich stinksauer bei diesem Termin-Roulette, das wir über uns ergehen lassen müssen. Den FC Sachsen trifft dabei überhaupt keine Schuld. Wenn uns vier wichtige Spieler fehlen würden, hätten wir genauso gehandelt. Aber, dass wegen eines derart unwichtigen Turniers alles kurzfristig über den Haufen geworfen werden kann, ist unsäglich. Hier sollte schleunigst über Sinn und Unsinn einer derartigen Veranstaltung nachgedacht und eine Modifizierung auf den Weg gebracht werden“, sagte Steffen Kubald, 1. Vorsitzender des 1. FC Lok. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. „Wir werden uns nun intensiv darum bemühen, dass zumindest eventuell unser Landespokalspiel gegen den Chemnitzer FC auf besagtes Wochenende gelegt werden könnte“, fügte Kubald hinzu.

Ihre Kommentar