Sportive LE Background

1.FC Lok Leipzig hilft schwerstkranker Anna-Lisa Remane

 

Der 1. FC Lokomotive Leipzig e.V. hat über die sozialen Netzwerke vom Schicksal der Anna-Lisa Remane erfahren.

 

Auszug Facebook:

„Am 20.3.2013 brach meine Schwester Anna-Lisa plötzlich zusammen. Es war ein Schock für uns, denn keiner wusste warum.
Per Rettungshubschrauber brachte man sie sofort nach Leipzig, wo sie Notoperiert wurde.
Danach die niederschmetternde Diagnose:Glioblastom Grad 4 (Hirntumor).
Im Anschluss verbrachte meine Schwester eine lange Zeit auf der Intensivstation, die für uns alle sehr hart war.
Es folgte Therapie was bedeutete:Chemo, Bestrahlung. Das ganze ging bis August als plötzlich ein Rezidiv(Rückfall) einsetzte.
Das überstanden wir auch und im Anschluss absolvierte erfolgreich eine Reha, bis uns am 20. März wieder ein Rezidiv zurück warf.
Die weiteren Behandlungen in Würzburg mit anschließender Immuntherapie erzielten keine Wirkung.

Und nun am 21.11.2014 wurden bei meiner Schwester Anna-Lisa 4 Tumore festgestellt. Das diese inoperabel sind zog uns
endgültig den Boden unter den Füßen weg.

Annalisa ist nicht mehr flugtaulich deshalb haben wir uns für eine alternative entschieden. zusammen mit der uni Leipzig und Iserlohn.
sie bekommt dauer chemo und Methadon sowie weitere Medikamente.
Das gespendete Geld wird wie schon mehrfach erwähnt für ihre letzten wünsche sowie für ihre letzte reise verwendet.
Alles was übrig bleibt kommt dem verein für krebskranke Kinder zugute. Natürlich mit Nachweis“.

 

Wir als Verein, sind von dem Schicksal von Anna-Lisa sehr betroffen und sehen es als Selbstverständlichkeit an die Familie in dieser schweren Zeit zu unterstützen. Wir möchten mit unserer Unterstützung auch die öffentliche Wahrnehmung nutzen, dass die Sache bekannt wird und es noch mehr Spender geben wird.

Der 1.FC Lokomotive Leipzig e.V. wird am Samstag, den 28.Februar 2015, im Rahmen des Oberligapunktspieles gegen die U23 Mannschaft von Dynamo Dresden Spendenboxen an den Eingängen aufstellen. Die eingegangen Spenden werden dann der Familie Remane zur Verfügung gestellt

Quelle: Lok Leipzig

Ihre Kommentar