Sportive LE Background

1. FC Lok Leipzig: „Wir wollen den ersten Heimsieg!“

Beim gestrigen Pressegespräch vor dem Punktspiel gegen Babelsberg 03 gaben Chef-Trainer Heiko Scholz, Sportdirektor Rüdiger Hoppe und Ab-wehrspieler Patrick Wolf den anwesenden Medienvertretern Auskunft. Heiko Scholz blickt zuversichtlich nach vorn: „Wir haben jetzt drei wichtige Spiele vor der Brust und wollen am Sonntag mit Unterstützung der Fans einen Heimsieg einfahren. Aber das wird nicht einfach. Babelsberg ist eine gute Mannschaft.“

Kapitän Markus Krug muss wegen eines Muskelfaserrisses passen. Pas-cal Pannier, Maximilian Pommer und Benjamin Kirsten fallen verletzungs-bedingt auch weiter aus. Kevin Schulze ist wegen seiner Roten Karte noch gesperrt. Eventuell wird Djamal Ziane erstmals wieder auf der Bank Platz nehmen.

Ob Patrick Wolf spielen kann, entscheidet sich erst am Spieltag: „Es war schwer von außen zuzuschauen, wenn man den Jungs nicht helfen kann. Ich gebe alles, dass ich am Sonntag spielen kann.“

Unser Trainer bedankte sich noch einmal für die fantastische Unterstüt-zung in Fürstenwalde: „Das war ein wichtiger Sieg für die Moral.“

Geschäftsführer Martin Mieth informierte die Medienvertreter, dass bisher knapp 1.700 Tickets im Vorverkauf abgesetzt wurden und ergänzte: „Der Verein rechnet mit 3.500 bis 3.800 Zuschauern, davon etwa 250 Gäste-fans. Die Stadiontore öffnen 13:30 Uhr, Anstoß ist 15:00 Uhr. Unsere Pkw-Fahrer können gerne den Parkplatz am OBI-Baumarkt nutzen. Wir empfehlen darüber hinaus die Anreise mit dem ÖPNV.“

Wie bei Sicherheitsspielen üblich, erfolgt eine zusätzliche Trennung der Bereiche Gegengerade, Fankurve 1966 und Dammsitz/Tribüne durch

mobile Zäune. In den vergangenen Tagen wurde auch nochmal im Be-reich des Dammsitzes (Tor 1) der Zaun durch zusätzliche Stützen ver-stärkt.