Sportive LE Background

2. Bundesliga Ost: Wikinger kehren enttäuscht mit 8:10-Niederlage aus Ingolstadt zurück (3:1; 3:6; 2:3)

(JT) Auch ohne die finnische Tormaschine der Ingolstädter trumpfen die Bayern gegen die sächsischen Wikinger.

Der mittlerweile berüchtigte Einbruch im Mitteldrittel beschert den Grimmaern Kopfzerbrechen. Hier scheint man die Partie stets unnötig aus der Hand zu geben und startet in den Kampf der Aufholjagd. Die Playoff-Plätze rutschen somit wieder in weite Ferne, denn die Wikinger rangieren wieder unglücklich auf Rang 5.
Es berichtet Andreas Smeilus:
Obwohl stark durch Verletzungen und Krankheit (so unter anderem ohne Kapitän Felix Friedrich und Trainerin Silke Unger) geschwächt, wollte man gerade auch deshalb zeigen, was in der Mannschaft steckt und drei Punkte aus der Autostadt in Bayern holen.
Nach dem ersten Drittel schien zunächst die Sonne auf die Wikinger Häupter. Zwar gelang dem ESV Ingolstadt nach einem ersten Abtasten das erste Tor des Spieles, doch antworteten die Grimmaer mit einem Doppelschlag durch Digulla und Siebenhüner. Durch einen weiteren Treffer durch René Röder gingen die MFBCler mit einer 3:1-Führung in die Drittelpause.
Mit dem 4:1 kurz nach der Pause wieder nach Vorlage von Digulla auf Siebenhüner deutete alles auf einen Sieg der Wikinger. Doch auf einmal agierte man nicht mehr souverän, leistete sich viele individuelle Fehler und suchte eher das Spiel im Eins gegen Eins, anstatt den Pass zu spielen und das Spiel hinten herum zu verlagern. Das nutzten die Ingolstädter gnadenlos aus und drehten das Spiel zu ihren Gunsten. So stand es nach dem zweiten Drittel 6:7 aus Sicht der Wikinger.
Noch war nichts verloren. Jedoch konnte der Schalter erst nach 15 Minuten und drei weiteren Toren für den ESV umgelegt werden, was einfach zu spät war. Am Ende musste man mit einer 8:10-Niederlage die verregnete Heimreise antreten.
Am Sonntag, den 21.11.2010, gilt es um 11.00 Uhr gegen die Drittplatzierten aus Halle in der Seumehalle Grimma wieder Aufwärtstrend und Kontinuität zu beweisen.
Zuvor treten die Wikinger-Mannen jedoch aktionsreich in Erscheinung:
Am Samstag, den 20.11.2010, präsentieren sich die MFBC‐Teams beim RADIO PSR FAMILIENSPASS auf der Neuen Messe Leipzig. Es gilt einen Familien‐Tag mit jeder Menge Spaß und natürlich Floorball pur zu erleben.
Bis zum 05.12.2010 sammelt der MFBC beim „Dosenmarathon“ für bedürftige Menschen Lebensmitteldosen, um diese am 06.12.2010 dem Restaurant des Herzens in Leipzig zu überreichen. Spenden können sowohl bei Spieltagen als auch in den Geschäftsstellen abgegeben werden. Helfen Sie mit!
Tristan Fehling [T], Eric Möller [T] (1/1), Elias Beyer, Tom Blochwitz, Mathias Digulla (4/2), Jan Siebenhüner (2/1), Johannes Grund, Benjamin Haberstroh, Christopher Meyer, Marcus Navarro-Rodriguez, René Röder (3/1), Jan Schnabel, Toni Smeilus (0/1)

Ihre Kommentar