Sportive LE Background

Amazon SachsenBeach 2021: Strahlende Teams beim hochklassigen Amazon-Masters A+ am Wochenende in Leipzig

Starke Aufstellung und Top-Bedingungen beim aktuell höchstrangigen Turnier des SSVB 

Sonne im Herzen, von Himmel und auf dem Treppchen – die Spielerinnen und Spieler des Amazon-Masters A+ am 17. und 18. 07. 2021 hatten sich nicht nur sehr auf das Leipziger Turnier im Rahmen von Amazon SachsenBeach gefreut, da sie damit endlich Gelegenheit bekamen, entsprechend dieser auch beim DVV als Kategorie 1 geführten Turnier wichtige Punkte für die Sächsische und Deutsche Rangliste zu sammeln. 

Sie kamen dazu zahlreich aus Berlin und dem gesamten mitteldeutschen Raum und sogar aus Düsseldorf angereist und starteten jeweils in einem kräftezehrenden Tagesturnier, in dem von den Damen- und Herrenteams jeweils gesamt 38 Spiele zu absolvieren sind. Im Einzelfall heißt das beim Spielmodus von Double Out, dass man, wenn man zeitig einen Wettkampf verliert, sich durch bis zu neun Spiele durchkämpfen muss, um die Chance auf einen Platz unter den ersten Drei zu bekommen. 

Schön, dass bei den Herren am Samstag mit Philipp Huster von den L.E. Volleys ein Leipziger in Leipzig mit seinem Partner Mio Wüst auf dem Treppchen des Amazon-Master A+ ganz oben stand bei diesem sehr anspruchsvollen Turnier. Komplett ungeschlagen freuten sich die beiden nach fünf Wettkämpfen nicht nur über den ersten Platz, Amazon SachsenBea ch-Pokal, riesige Sonnenblume und Preisgeld, sondern vor allem über die Ranglistenpunkte, mit denen sie ihren Teampunktestand deutlich auffüllen und die Sächsische sowie die Deutsche Beachvolleyballmeisterschaft ganz klar im Blick haben können. Seite 2 von 4 

Viele Tiebrakes haben gezeigt, wie dicht und leistungsstark das für diese Saison höchst bewertete Turnier des SSVB besetzt war. Das Finale entschieden Hust/Wüst aber in einem Zweisatzspiel gegen Christian Heymann/Martin Kroß des VC Dresden für sich. Parallel kämpften sich im Spiel um Platz drei Philipp Grau vom Beachandsoul Trainerteam und Cedrik Möde vom USC Magdeburg mit dem auf eins gesetzten Team Lucas Mäurer/Niklas Rudolf der Hauptstadt Beacher durch lange drei Sätze und jeder um jeden möglichen Punkt, die die Magdeburger abschließend erschöpft nach einem langen Tag und glücklich für sich entschieden. Die 18 Teams des Amazon-Masters A+ zeigten sich sehr zufrieden mit dem Turniertag und der gesamten Organisation. Ebenso das Team von Dreieck Marketing als Ausrichter und der SSVB selbst. 

Gemessen an den bisher erkämpften Punkten der Teams in der Deutschen Rangliste war das Amazon-Masters A+ bei den Damen am Sonntag sogar noch stärker besetzt. Dort bestätigten dann auch Melanie Gernert und Natascha Niemcyk mit ihrem Sieg ihre Platzierung in der Setzliste. Sie waren die klaren Favoriten, schlagen sie doch als Profis national und international auf. Aber das in Summe bestens besetzte Teilnehmerfeld des Amazon-Masters A+ des SSVB zeigte auch insgesamt starke Wettkämpfe. Wie es am Vortag schon die Herren praktizieren, gab es ebenso bei den Frauen auf der Beachanlage am Bloc No limit jede Menge Tiebrakes, hart umkämpfte Punkte und immer wieder eine sehr knappe Verfolgungsjagd um ebendiese. Im Finale gegen Laura Mählmann vom SC Potsdam und Anne Schmitt, VG Elmshorn, wurde wieder fast jeder Punkt ausgespielt, endete dann aber doch nach zwei Sätzen für die technisch sehr starken Siegerinnen. Platz drei entschieden in einem engen Dreisatzspiel Constanze Bieneck, TuSp Weede, und Antonia Stautz vom SC Potsdam für sich. Da lagen fast 12 Stunden hochklassiger Beachvolleyball im Rahmen von Amazon SachsenBeach bei strahlendem Sonnenschein hinter den 18 Mannschaften, die beim Amazon-Masters A+ angetreten waren. „Das Turnier war perfekt organisiert, an Herzlichkeit der Organisatoren kaum zu übertreffen. Ein besonders schöner Tag zu einer besonders schweren Zeit!“ dankte Anne Schmitt abschließend begeistert dem veranstaltenden und ausrichtenden Team von Dreieck Marketing und dem Wettkampfbüro des SSVB. 

Um diese Turniere überhaupt stattfinden lassen zu können, war Dreieck Marketing in Abstimmung mit der Stadt Leipzig als Förderer des Projektes und des Titelsponsors Amazon umgezogen vom angestammten Augustusplatz im Herzen der Stadt in eine unweit hiervon bestehende Beachanlage. Das Event war im Mai pandemiebedingt nicht umsetzbar, aber ein späterer Termin auf dem Augustusplatz nicht verfügbar. So zog das Event Amazon SachsenBeach in den September und hinter den Hauptbahnhof auf die Outdorr-Beachfelder des Bloc No Limit, löste aber zugleich das Amazon-Masters A+ aus dem Großevent heraus und platzierte es passend mitten in die Beachvolleyballsaison. Die Seite 3 von 4 

Bewährungsprobe ist nun nicht nur bestanden, sondern mit viel Dank und Anerkennung gelaufen. 

Nach den Sommerferien, vom 22. bis 27.09.2021 geht es dann weiter, ebendort, an sechs Tagen mit 22 Turnieren des Breitensports und der Sächsischen Liga mit dem großen Event Amazon SachsenBeach und an die 1.300 Spielerinnen und Spieler. 

Die Ergebnisse beider Turniere des Amazon-Masters A+ können hier eingesehen werden. 

Amazon-Masters A+, Herren, 17.07.2021 

https://beach.ssvb.org/games/index/tournament_id/5002 https://beach.ssvb.org/games/openPdf/tournament_id/5002 

Amazon-Masters A+, Damen, 18.07.2021 https://beach.ssvb.org/games/index/tournament_id/5003 

https://beach.ssvb.org/games/openPdf/tournament_id/5003 Seite 4 von 4 

 

Quelle: Glauche/Dreieck Marketing