Sportive LE Background

BBV Leipzig Eagles: Damen gewinnen Sachsen-Derby, Männer in Bamberg unterlegen

Die Regionalliga-Basketballerinnen des BBV Leipzig sind aus dem Sachsen-Derby als Sieger hervorgegangen. Am vergangenen Sonntag setzten sich die Eagles beim USV TU Dresden mit 66:53 (40:31) und holten ihren fünften Sieg in Folge. Erfolgreichste Punktesammlerin war erneut Jenny van Doorn (22 Punkte) gefolgt von Tanja (14) und Tina Maciej (10). Die BBVL-Männer mussten hingegen eine Niederlage einstecken. Sie verloren, ebenfalls am Sonntag, bei der TTL Basketball Bamberg mit 63:80 (30:38). Beste Werfer waren Hagen Opitz mit 18 Punkten und Damir Bagaric mit 12 Zählern. Somit wurde es nichts mit dem Willkommensgeschenk für Trainer Sebastiàn Campos. Der 27-jährige Chilene, der das Männer-Team schon in der vergangenen Saison für sechs Monate leitete, kehrte am Sonntag nach Leipzig zurück, um seine Arbeit fortzuführen.

 

„Der Sieg war nie gefährdet und wir haben von Anfang an die Rebounds kontrolliert“, sagte Tanja Maciej nach dem Derby-Sieg. „Dresden hatte Probleme mit unserer Verteidigung und hat schlecht getroffen. Am Ende haben wir es souverän und clever heruntergespielt.“ Schon im ersten Viertel erspielten sich die Leipzigerinnen einen kleinen Vorsprung (16:9, 10.), den sie trotz einer Schwächephase im zweiten Abschnitt zur Halbzeit weiter ausbauen konnten (42:31, 20.). Im dritten Viertel stand die Verteidigung wieder besser. Die Eagles ließen nur acht Punkte zu und setzten sich, angeführt von Spielmacherin Jenny van Doorn, weiter ab. Unter den Körben sicherten die Centerinnen Karolin Krause und Kristina Albizky die Rebounds und sorgten so für zweite und dritte Wurfchancen, die unter anderem Tina Maciej mit drei Treffern von der Dreipunktlinie verwertete.

 

Größere Schwierigkeiten hatten die Regionalliga-Männer des BBVL beim TTL Basketball Bamberg. Nach einem guten ersten Viertel (19:13) ließen sich die Eagles das Heft aus der Hand nehmen und hatten sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung einige Probleme (30:38, 20.).  Auch nach dem Seitenwechsel gelang es der Mannschaft, aggressiver zu Werke zu gehen und sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. „Bei einigen Spielern hat die nötige Einstellung gefehlt“, kritisierte Spielertrainer René Kupsch das Auftreten seiner Mannschaft.   „Diese deutliche Niederlage war ein wirklich herber Rückschlag zum Ende der Hinrunde. Vor allem bin ich von der Art und Weise mehr als enttäuscht.“

 

Kommenden Sonntag treten beide BBVL-Mannschaften wieder in der heimischen Park Arena an. Die Damen empfangen die Reserve des TSV 1861 Nördlingen (13.00 Uhr). Die Männer wollen gegen die Rattelsdorf Independents wieder auf die Siegerstraße zurückkehren (16.00 Uhr).

 

 

 

USV TU Dresden – BBV Leipzig Eagles 53:66 (9:16, 22:26, 8:13, 14:11)

 

Für den USV TU Dresden spielten:

 

Dietrich 17 Punkte, Schönau 12, Kunick 8, Albrecht 4, Thielsch 4, Wächter 4, Schultz 2, Schulze 2, Novotna, Petruschke, Spielmann

 

Für den BBV Leipzig spielten:

 

van Doorn 22 Punkte, Maciej, Ta. 14/1 Dreier, Maciej, Ti. 10/3, Albizky 6, Sanchez Verdugo 5, Nyatcho Ngamou 4, Horti 2, Krause, K. 2, Lungwitz 1, Krause, A.-C.

 

 

TTL Basketball Bamberg – BBV Leipzig Eagles 63:80 (13:19, 25:11, 25:18, 17:15)

 

Für den TTL Basketball Bamberg spielten:

 

Land 17 Punkte/1 Dreier, Feistkorn 13/2, Dorn 12/3, Mees 9/1, Riedel 9/1, Krauß 7/1, Hofmann 6, Reh 5/1, Hubatschek 2, Flierl, Gerstner, Rosenthal

 

Für den BBV Leipzig spielten:

 

Opitz 18 Punkte/4 Dreier, Bagaric 12, Krannich 9, Kelm 7, Rafiq-Dost 7, Ackermann 6, Händel 2, Schmieder 2, Charles, Hienzsch, Zielke

Ihre Kommentar