Sportive LE Background

BBV Leipzig gewinnt mit 69:56 (37:36) gegen TTL Bamberg

Wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt

BBV Leipzig gewinnt mit 69:56 (37:36) gegen TTL Bamberg
Die Regionalliga-Basketballer des BBV Leipzig haben ihre Talfahrt gestoppt. Nach fünf Niederlagen in Folge gewannen die Eagles am vergangenen Sonntag mit 69:56 (37:36) gegen den TTL Basketball Bamberg. Somit hielten die Leipziger dem Druck, gewinnen zu müssen, um nicht abzusteigen, stand. Aus einer vor allem in der Verteidigung starken Mannschaftsleistung gingen Akio Charles mit 20 Punkten sowie Hendrik Wiese mit 12 Zählern als Topscorer hervor.

„Wir haben heute nicht nur gut verteidigt, sondern waren auch im Angriff fokussiert, haben den Ball besser bewegt und die richtigen Entscheidungen getroffen“, lobte BBVL-Trainer Sebastián Campos seine Schützlinge. „Die Mannschaft hat sich als Einheit präsentiert, sich motiviert, gegenseitig unterstützt und stark gemacht.“

 

Die Eagles traten trotz des Drucks selbstbewusst auf, zeigten von Beginn an, dass sie in guter Besetzung immer ein ernstzunehmender Gegner sind und die derzeitige Tabellenposition nicht ihrem Leistungspotential entspricht. Sebastian Krannich eröffnete für die Leipziger mit einem Dreipunktwurf, BBVL-Center Hendrik Wiese legte mit sechs Punkten nach (9:3, 4.). Doch Philipp Hofmann und Peter Reh verhinderten einen größeren Vorsprung der Eagles und führten ihren TTL Bamberg zum Viertelende auf 22:19 heran. Ebenso im zweiten Abschnitt. Der BBVL legte durch Freiwurftreffer und Korbleger von Akio Charles vor, die Gäste hielten vor allem durch drei Treffer aus der Distanz und Sicherheit von der Freiwurflinie den Anschluss.

 

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Bamberger den besseren Start und gingen mit 40:37 leicht in Führung. Die Eagles blieben vor allem Dank acht Punkten in Folge durch Akio Charles dran (48:51, 30.). Im Schlussabschnitt machten die Leipziger durch noch aggressivere Verteidigung mehr Druck auf die Gäste, zwangen Bamberg zu schwierigen Abschlüssen oder klauten den Ball, um im Anschluss leichte Fast-Break-Punkte zu erzielen. Erst nach fünf Minuten gelang dem TTL der erste Treffer aus dem Feld (57:54, 36.). Zuvor traf Reh einen Freiwurf. Doch die Eagles erhöhten durch einen Dreier von Benjamin Schindler weiter auf 60:54 (37.) und ließen nur noch zwei Freiwurftreffer zu.

 

Der BBVL hat nun zwei Wochen Zeit, um sich auf das Endspiel gegen den USV Vimodrom Baskets Jena am 29. März vorzubereiten (19.00 Uhr, Park Arena Neukieritzsch).

 

 

Für den BBV Leipzig spielten:

 

Charles 20 Punkte, Wiese 12, Krannich 9/1 Dreier, Schindler 8/2, Bagaric 7, Krüger 6, Ackermann 4, Ahlendorf 2, Händel 1, Kupsch

 

Für den TTL Basketball Bamberg spielten:

 

Hofmann 16 Punkte/2 Dreier, Land 12/1, Reh 8/1, Feistkorn 7, Riedel 6, Mees 5, Dorn 2, Duckarm, Flierl, Lohneis

Ihre Kommentar