Sportive LE Background

BBV Leipzig: Regionalliga-Männer gegen TTL Bamberg

Die Umstellung auf die zweite Regionalliga ist den aufgestiegenen Basketballern des BBV Leipzig angesichts zweier Niederlagen zum Saisonauftakt nicht leicht gefallen. Doch die Eingewöhnungsphase soll nun vorbei sein. Gegen den TTL Basketball Bamberg am kommenden Sonntag (16.00 Uhr, Sporthalle Brüderstraße) will sich die Mannschaft um Kapitän Robert Händel weiter steigern und dem Publikum ein spannendes Spiel bieten. Die Bamberger sind jedoch alles andere als ein Aufbaugegner. Gegen den USV Jena und DJK Eggolsheim gingen sie, wenn auch jeweils knapp, als Sieger vom Parkett und werden daher mit breiter Brust in die Brüderstraße kommen. Zur Vorbereitung auf das Spiel lädt Eagles-Trainer Marcus Jandt nach dem Freitagstraining die Spieler zu einen gemeinsamen Team-Abend. „Es wird viel gesprochen, denn wir wollen am Sonntag als Mannschaft, als feste Einheit auftreten“, so der Coach zum Ziel dieser Maßnahme. „Mit unserer Teamdefense wollen wir den Bambergern Schwierigkeiten bereiten und ich hoffe, dass Andreas Kelm wieder so gut trifft wie zuletzt in Nürnberg.“ Neben dem wiedergenesenen Hanno Freimuth wird auch Neuzugang Maximilian Gürtler dabei sein, der schon vergangene Woche kurzfristig sein Debüt im Eagles-Dress gab. Der 1,85 Meter große Flügelspieler war in den letzten beiden Jahren für Lokalrivale USC II sowie den BBC Halle auf Korbjagd und bringt Regionalliga-Erfahrung mit. „Ich kenne die Liga schon ganz gut und denke, dass ich der Mannschaft helfen kann“, sagte der 23-Jährige. Neben den Schützen im Team soll Gürtler durch seinen Zug zum Korb und durch Kreativität das Spiel der Eagles bereichern.

Ihre Kommentar