Sportive LE Background

BBVL holt ersten Auswärtssieg

Eagles gewinnen bei der SG BBZ Opladen mit 76:65

Die Bundesliga-Basketballerinnen der BBV Leipzig Eagles haben ihrer glücklosen Auswärtsserie ein Ende gesetzt. Die Mannschaft von Trainer Ritz Ingram gewann am Samstagnachmittag beim BBZ Opladen nach beeindruckender Anfangsphase mit 76:65 (48:32). Mit einem 17:3-Sturmlauf in den ersten vier Minuten erspielten sich die Adler eine deutliche Führung, die sie vor allem durch harte Verteidigung und gute Teamarbeit nicht mehr aus den Krallen gaben.

„Es ist einigermaßen gut gelaufen.“, analysierte BBVL-Coach Ingram das Spiel sachlich. „In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt und gezeigt, was wir können. Die Verteidigung war sehr gut.“, hob der Amerikaner lobend hervor, um dann gleich in die Fehleranalyse zu gehen. „Wenn wir im Angriff etwas besser gewesen wären, hätten wir zur Halbzeit höher führen können. Und dann diese blöden drei, vier Minuten, in denen wir nicht konzentriert geblieben sind“. Gemeint ist die etwas zerfahrene Schlussphase, in der es noch einmal unnötig spannend wurde. Innerhalb von drei Minuten wurde aus einem komfortablen 17-Punkte-Polster (52:69, 36.) ein wackeliger Sieben-Punkte-Vorsprung (64:71, 39.). Doch konnte der Trainer der Eagles auch nicht aus dem Vollen schöpfen. Christine Grevenstette war aus gesundheitlichen Gründen, Katrin Rößner berufsbedingt verhindert. Zudem ging Regisseurin Carmen Guzman angeschlagen in die Partie.

Angetrieben vom Trio Guzman, Flasarova, Diaz, die im ersten Viertel 24 der 26 Eagles-Punkte erzielten, ließ der BBVL den Gastgeberinnen zu Beginn keine Chance im Spielaufbau. Immer wieder wurden Pässe abgefangen, Würfe erschwert, Rebounds geholt, um dann direkt Richtung Opladen-Korb zu stürmen. Im zweiten Spielabschnitt nahmen die Eagles das Tempo etwas raus und versuchten den Gegner auszuspielen. Gina Tajkov schaltete sich nun öfter im Angriff ein und erhöhte mit zwei Dreiern zum 39:21 (15.)
Doch Opladen gab nicht auf. Zwar mussten die Gastgeberinnen im dritten Viertel zusehen, wie Carmen Guzman per Korbleger und anschließenden Foulfreiwurf für die höchste Eagles-Führung sorgte (41:63, 27.), aber durch Einzelaktionen und Freiwürfe hielt sich die SG BBZ im Spiel. Bis die besagten „blöden drei, vier Minuten“ kamen. Diesmal jedoch behielten die Adler die Nerven. Gina Tajkov, Elena Diaz und Mara Höfer nahmen in der Schlussminute mit ihren Punkten und Ballgewinnen den Opladenerinnen die letzte Hoffnung auf ein Wunder.

Am kommenden Samstag steht für die Eagles zuhause die Achtelfinalbegegnung im DBBL-Pokal gegen den TSV 1880 Wasserburg an. „Wir haben heute Fortschritte gemacht und wollen im Pokal weiterkommen.“ blickt Ingram nach vorn und hat dabei auch schon das Ligaspiel im Hinterkopf. „Wir sehen das wie als Punktspiel und als eine Standortbestimmung.“

BBVL: Guzman 22 (10 Rebounds, 7/8 FW), Flasarova 16, Diaz 12 (9 Reb., 6 Steals), Tajkov 12 (2 Dreier), Höfer 6, Opel 4, Homolova, Van Doorn 2, Maciej, Ta., Opel, Maciej, Ti.

Ihre Kommentar