Sportive LE Background

BSG Chemie Leipzig: Dietmar Demuth wird Cheftrainer der Chemiker

BSG Chemie Leipzig: Dietmar Demuth wird Cheftrainer der Chemiker 

Dietmar Demuth ist neuer Cheftrainer der 1. Männermannschaft der BSG Chemie Leipzig. Auf der heutigen Pressekonferenz im Alfred-Kunze-Sportpark wurde der 61-jährige Fußballlehrer offiziell vorgestellt. Er wird die Mannschaft mit sofortiger Wirkung übernehmen. Seine erste Trainingseinheit wird Dietmar Demuth am kommenden Montag leiten.Als aktiver Fußballer absolvierte der gebürtige Querfurter insgesamt 141 Spiele in der 1. Bundesliga mit dem FC St. Pauli, Bayer 04 Leverkusen und den Kickers Offenbach und im Anschluss noch einmal 192 Zweitligaspiele am Millerntor. Nach seiner aktiven Laufbahn beschloss Dietmar Demuth, dem Fußballsport treu zu bleiben und als Trainer tätig zu werden. Seine erste große Station waren wieder die Kiezkicker vom FC St. Pauli, die er in der Saison 2000/2001 von der Zweiten in die Erste Bundesliga führte. Seine erste Station im ostdeutschen Fußball war der Chemnitzer FC, die er 2005 vor dem Abstieg aus der Regional-in die Oberliga bewahrte.

Nach einer Saison bei Eintracht Braunschweig verschlug es Dietmar Demuth 2007 zum SV Babelsberg 03, mit dem drei Jahre später in die 3. Liga aufstieg. In dieser stark besetzten Spielklasse gelang es ihm, zweimal in Folge die Klasse zu halten. Zudem gewannen die Filmstädter unter seiner Regie viermal den Landespokal und qualifizierten sich somit für den DFB-Pokal.

Zuletzt war Dietmar Demuth beim ZFC Meuselwitz tätig, die er Ende Oktober 2014 als abgeschlagenes Tabellenschlusslicht übernahm und zum Saisonende auf den 14. Platz, also einen Nichtabstiegsplatz brachte.

„Ich freue mich auf meine neue sportliche Aufgabe. Man merkt gleich, dass hier in Leipzig-Leutzsch eine Aufbruchstimmung herrscht und der Fußball gelebt wird“, sagte Dietmar Demuth. „Der Verein möchte den Aufstieg in die Oberliga meistern und ich werde alles dafür tun, um dazu meinen Beitrag zu leisten.Der Schlüssel zum sportlichen Erfolg ist immer harte Arbeit. Ich freue mich darauf, die Mannschaft in den kommenden Wochen besser kennen zu lernen und sie auf die Rückrunde vorzubereiten“.

„Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir die nötige Zeit nehmenwerden, um einen Trainer zu finden, der zu Chemie passt“, erklärte Sportdirektor Uwe Kuhl. „Ich bin überzeugt davon, dass uns dies mit Dietmar Demuth gelungen ist. Mit seiner Erfahrung und seiner Fachkompetenz wird er der Mannschaft den entscheidenden Schub geben, um in der Rückrunde richtig anzugreifen“.

Zu den Rahmenbedingungen äußerte sich der Chemie-Vorsitzende Frank Kühne:„Der Vertrag läuft erstmal bis zur Saisonende, anschließend werden wir zusammen sehen, wie es weiter geht. Ich möchte mich auch recht herzlich bei Herrn Demuth dafür bedanken, dass wir gemeinsam eine

Lösung erzielen konnten, die für unseren Verein keine übermäßige Belastung bedeutet.“

Hans-Jürgen Weiß, der die Mannschaft als Interimstrainer leitete, wird Dietmar Demuth als Co-Trainer zur Seite stehen und dem Verein somit erhalten bleiben. Noch heute wird sich Dietmar Demuth der Mannschaft und dem Betreuerstab vorstellen.

Die BSG Chemie Leipzig begrüßt Dietmar Demuth ganz herzlich im Leutzscher Holz und freut sich auf eine schöne und erfolgreiche gemeinsame Zeit.

Ihre Kommentar