Sportive LE Background

Bundesliga-Teams des MFBC wappnen sich für neue Saison

Trotz aktueller Saisonpause wirft die Saison 2010/2011 bereits ihre Schatten voraus und die Vereinsführung des MFBC nutzte die vergangenen Wochen, um zumindest bei den Bundesligateams der Herren und Damen organisatorisch erste Maßnahmen einzuleiten und Rahmenbedingungen zu schaffen. Während sich bei den Damenteams aus Grimma und Leipzig wenige personelle Abgänge verzeichnen, bleiben beide Teams für die kommende Saison weiterhin Konkurrenten. Coach Ralf Kühne wird den Wikingerinnen als Trainer erhalten bleiben, während die Löwinnen Patrick Schmidt als Rudelführer bereits begrüßen konnten. In Anbetracht der EC-Qualifikation für die Grimmaerinnen beginnt deren Saisonvorbereitung bereits Ende Juni. Gespräche für eventuelle Neuverpflichtungen laufen derzeit parallel.

Die Grimmaer Herren hingegen müssen auf Trainer Jürgen Erfurth verzichten, welcher sich für ein Jahr auf eine Weltreise begeben wird. Die von Erfurth jahrelang intensiv betriebene Nachwuchsarbeit versucht der Verein bestmöglich fortzusetzen, wobei das Projekt der Floorball-Akademie für dieses Jahr vorerst ruhen wird. Silke Unger wird mit Unterstützung von Andreas Smeilus das 2. Bundesliga-Team weiterführen und strebt dabei eine deutliche Steigerung zur Vorsaison an. Den wohl größten und sicherlich am kritischsten diskutierten Coup landete das 1. Herrenteam des MFBC Löwen Leipzig: David Makin wurde als neuer Löwen-Coach verpflichtet. Die Vereinsführung ist sich durchaus bewusst, dass David Makin in der Floorball-Szene sehr kritisch gesehen wird. Deshalb führte man nicht nur mit ihm allein lange Vorgespräche, sondern räumte auch der Mannschaft die Möglichkeit ein, sich direkt mit David Makin auseinanderzusetzen. Präsident Ralf Kühne fügte hinzu: „In den Gesprächen wurde deutlich, dass die Floorball-Philosophie von David Makin genau den Vorstellungen des MFBC entspricht. Wir sind uns über die Schlagzeilen der Floorballszene bewusst, haben aber auch in den vergangenen Jahren diskutable Personalentscheidungen getroffen. Aber auch in der kommenden Saison arbeiten wir weiterhin mit Silke Unger und Lutz Gahlert zusammen, auf deren kompetente und verlässliche Arbeit wir nicht verzichten wollen und können.“.

Der MFBC hofft dabei, dass Lutz Gahlert als Vorstandsmitglied des MFBC seine Erfahrung als Sportdirektor einbringt. Tom Genenz plant seine Trainertätigkeit ggf. im Nachwuchsbereich weiterzuführen. Die Integration des Nachwuchses steht für die kommende Saison bei den Herren an oberster Stelle. Gespräche für eventuelle Neuverpflichtungen werden aktuell ebenfalls geführt, über die Verpflichtung von ausländischen Spielern ist man sich noch nicht im Klaren.

Eine weiterhin erfreuliche Nachricht kann man im Ausrüsterbereich verkünden: Auch in dieser Saison werden die MFBC-Akteure vom Salming-Generalimporteur in Deutschland, der spreefabrik GmbH, ausgerüstet. Während die Zusammenarbeit bei den Herrenteams nahtlos an die Vorsaison anknüpfen wird, erhalten erstmals die Wikinger-Damen einen Ausrüstervertrag und dürfen sich ebenfalls mit diesem Floorball-Premium-Label schmücken. Sonja und Peter Dietel bleiben weiterhin Testimonial für die Marke Salming.

Ihre Kommentar