Sportive LE Background

Christopher Gäng verlässt den 1. FC Lok Leipzig

Vertragsauflösung

Torhüter Christopher Gäng hat am Donnerstag die Vertragsauflösung zum 30. Juni 2013 beim 1. FC Lok Leipzig unterzeichnet. Verein und Spieler trennen sich einvernehmlich. Dabei stimmte Gäng den Rückzahlungsmodalitäten der offenen Prämien zu.

„Ich bin sehr dankbar für die Zeit beim 1. FC Lok. Es war eine spannende Zeit und ich wünsche dem Verein für die Zukunft alles Gute. Ich hoffe, dass der Verein diese schwierige Phase erfolgreich meistert“, sagte der 25-Jährige. Im Januar 2012 wechselte der gebürtige Mannheimer nach Probstheida. Er bestritt für die Blau-Gelben insgesamt 13 Oberliga- und 23 Regionalliga-Partien.

„Christopher Gäng hat beim 1. FC Lok stets hervorragende Leistungen gezeigt. Dafür möchten wir uns bedanken. Für seine sportliche und private Zukunft wünschen wir ihm alles Gute“, betonte Lok-Präsident Heiko Spauke.

Ihre Kommentar