Sportive LE Background

Drei MFBC‐Akteure auf einen Streich lösen Ticket für WM‐Nominierung

Floorball‐U19‐Nationalmannschaft Herren: Rang 3 beim Polish Cup stimmt optimistisch

(JT) Neben der A‐Nationalmannschaft der Damen, welche sich bei der WM‐Qualifikation im spanischen Benidormohne Niederlage die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in der Schweiz (04.‐11. Dezember 2011, St. Gallen) sichern konnte sowie der neu formierten weiblichen U19‐Auswahl, die mit einem 21:2‐ und 8:1‐Sieg gegen Österreich einen ersten guten Eindruck hinterließ, schoss auch die männliche U19‐Auswahl beim 6. Polish Cup (04.‐06.02.2011) übers Ziel und ihre Kräfte hinaus.

Es berichtet Jennifer Thomas:

Wer hätte das gedacht? Gleich zum Auftakt des 6. Polish Cups wartete mit der norwegischen U19‐Auswahl eineharte Nuss auf die junge deutsche Nationalgarde. Doch von Beginn an sorgten die Deutschen für eine Sensationund erarbeiteten sich mit einem 4:0‐Torevorsprung und dem weiteren Gegenhalten den verdienten 4:3‐Überraschungssieg. Die 15:2‐Niederlage gegen den übermächtigen Gegner aus Tschechien in der zweiten Partiedes Tages tat der Euphorie der Mannschaft keinen Abbruch. Zwar musste man am darauffolgendenSamstagmorgen eine erneute 12:3‐Schlappe gegen die U19 der Schweiz hinnehmen, verlor aber nie den Fokus aufdie bevorstehenden Partien gegen Ungarn und Polen. Trotz der drei Spiele, die man bereits in den Knochen hatte,wuchs die schwarz‐rot‐goldene Auswahl über sich hinaus und bezwang die potentiellen WM‐Gegner Ungarn mit 7:5 und Polen zum Abschluss mit 3:2.„Die Mannschaft hat einen äußerst positiven Eindruck hinterlassen und wir können auf jeden Spieler zählen. Jeder Spieler konnte das Vertrauen der Trainer absolut rechtfertigen und insbesondere die mannschaftliche Geschlossenheit stimmt uns optimistisch auf dem Weg zur heimischen Weltmeisterschaft in Weißenfels.“, zeigt sich Nationaltrainer Kristof Klein sehr zufrieden. Der eigentliche Jung‐Stürmer des MFBC, Wenzel Flemmig, fühlte sich sogar in der Defensive wohler und fand hier nun seine feste Position. Neben MFBC‐Verteidiger Philip Schramm wurden beide sogar je einmal zum Best‐Player gewählt.

„Wir möchten jedoch keinen Spielerhervorheben im Team. Natürlich gibt es einzelne Personen im Kader, die trotz ihres jungen Alters bereits stabile Leistungen aufweisen oder sich dank normaler Teamhierarchien auch zu Führungsspielern entwickelt haben. Das Team hat sich jedoch im Gesamten physisch und taktisch stabilisiert – es gab keine Verletzungen, die deutlichen Ergebnisse gegen die Top‐Nationen Schweiz und Tschechien waren im geplanten Rahmen und gegen Norwegen gelang uns die Überraschung.

Mental sind wir noch nicht bei 100 Prozent, werden aber hier in einem finalen Trainingslager Ende April in Weißenfels durch eine Mentaltrainerin unterstützt. Den 3. Platz beim Polish Cup aberkann man aktuell gar nicht hoch genug bewerten.“, hebt Klein insbesondere das wichtige Mannschaftsgefüge hervor. Doppelten Grund zur Freude hatten auch die drei mitgereisten Akteure der MFBC Löwen Leipzig: Nachdem mansich erfolgreich auf Rang 3 hinter den Nationen Tschechien und Schweiz einreihen durfte, ertönten für Lukas Schönnagel, Wenzel Flemmig und Philip Schramm die erleichternden Worte der WM‐Nominierung. Vom 03.‐07.Mai 2011 werden diese mit dem deutschen Team bei der U19‐Weltmeisterschaft in Weißenfels auflaufen, bei derJapan, Kanada und erneut Polen als Gruppengegner warten und im möglichen Überkreuzvergleich der B‐Division Australien, Dänemark, Russland oder abermals Ungarn.

Weitere Informationen zur WM: www.wfc2011.de

Ihre Kommentar