Sportive LE Background

Erst der Aufstieg dann die Party: SC DHfK mit großem Spektakel

Mit einem Erfolg wollen die Handballer des SC DHfK die Saison 2010/2011 krönen und den Aufstieg in die 2. Bundesliga besiegeln. Kontrahent Dessau-Roßlauer HV erwartet nicht nur eine hoch motivierte Mannschaft, sondern 1900 hoffnungsvolle Zuschauer, die sich zudem auf ein atemberaubendes Rahmenprogramm freuen können.

Allein sportlich gesehen bietet die Begegnung am Mittwoch ab 19:00 Uhr auf dem Campus der Sportwissenschaftlichen Fakultät schon alles, was ein guter Thriller braucht. Ein Ostderby um den vakanten Startplatz in der eingleisigen 2. Bundesliga; zwei Teams, die auf den Punkt fit sind und Selbstvertrauen durch Siege am vergangenen Wochenende tanken konnten, und zwei Städte, deren elektrisierte Anhänger ihre Mannschaft nach vorn treiben werden. Die „Beavers“, das sachsen-anhaltische Zweitliga-Urgestein, wirken nach einer schlechten Spielzeit mit unglaublichem Endspurt und der Beurlaubung von Trainer Peter Pysall wie ausgewechselt. Mit zwei Siegen in den letzten beiden Ligaspielen  erkämpften sie sich den verloren geglaubten Relegationsplatz und fahren nun mit breiter Brust zum sächsischen Nachbarn. Trotz vermeintlicher Nachteile, Spielertrainer Armands Uscins ist gesperrt und einige sportliche Ausfälle müssen kompensiert werden, macht sie die „Jetzt-erst-recht“-Stimmung, die auch die mitgereisten Anhänger in sich tragen, noch gefährlicher. Darauf sind die Gastgeber vorbereitet: ein eingespielter und bis in die Haarspitzen motivierter SC DHfK, der mit seinen Fans im Rücken den großen Sprung in die 2. Bundesliga schaffen will.

Die Zuschauer erwartet bereits zwei Stunden vor dem sportlichen Leckerbissen (ab 17:00 Uhr) ein buntes Rahmenprogramm. Auf dem Sportcampus sorgt der Show-Truck von Radio PSR mit Moderator Gerd Edler für Stimmung. Zudem bieten die beiden Spieltagspräsentatoren, die Stadtwerke Leipzig und die Leipziger
Volkszeitung, zahlreiche Mitmachaktionen, Fanschminken und ein Mega-Gewinnspiel. Als Hauptpreise winken ein Plasmafernseher, gesponsert von der Volksbank Leipzig, ein neues Fahrrad und ein kompletter, originaler Trikotsatz der DHfK-Handballer. Ab 18:00 Uhr sorgt die Guggeband „Überdosis“ für die Einstimmung der Zuschauer, die sich dann rechtzeitig, bis 18:45 Uhr, auf ihren Plätzen in der Grubehölle einfinden möchten. Auch direkt in der Halle, vor, während und nach dem Spiel, gibt es jede Menge Überraschungen. Angefeuert vom Publikum wird das Team von Trainer Uwe Jungandreas dann ab 19:00 Uhr nach vorn – und hoffentlich zum Sieg – getragen, um im Anschluss die große Abschlussparty auf dem Campus zu feiern. Die letzten Stehplatzkarten zum Highlight sind indes ausverkauft. Wer kein Ticket ergattert oder verhindert ist, kann die Begegnung noch einmal auf 8Sport, dem Sportkanal des LEIPZIG FERNSEHEN, sehen. Ausgestrahlt wird das Spiel am 28.05. (21:45 Uhr) sowie dem 30.05. (20:00 Uhr).

Ihre Kommentar