Sportive LE Background

Gruppen für die Fußball-WM der Leipziger Schulen sind ausgelost

Sie mussten bis zum Schluss warten, und doch zogen Bernhard und Tim vom Magnus-Gottfried-Lindenberg-Gymnasium Wurzen das ganz große Los für die Fußball-WM der Leipziger Schulen. Das Duo spielt am 2. Juni in der „Soccer World“ in Leipzig (Altes Messegelände) gemeinsam mit ihren Mitschülern für Deutschland. Die Freude war groß, als „Glücksfee“ Anne Ulbricht den letzten Zettel aus der Losschüssel gezogen hatte – mit Ansage.

„Deutschland lasse ich bis zum Schluss drin“, hatte die HCL-Bundesliga-Handballerin bereits zu Beginn der Auslosung angekündigt. Dabei wurden die 32 Schulen aus dem Regierungsbezirk Leipzig jeweils einem WM-Team zugelost. Unterstützt wurde Anne Ulbricht bei der Auslosung von RB-Leipzig-Fußballer Ronny Kujat.

„Wir hätten ein schlimmeres Los ziehen können“, erklärte Tim nach der Auslosung mit einem schelmischen Grinsen und machte Marcel vom Leipziger Leibnizgymnasium, das mit Rekord-Weltmeister Brasilien ebenfalls ein lukratives Team zugelost bekam, gleich mal eine Kampfansage: „Wir treffen uns dann im Finale. Ich tröste euch jetzt schon mal.“ An Selbstvertrauen mangelt es den Mini-Ballacks und –Podolskis jedenfalls nicht.

Ob am Ende tatsächlich Deutschland triumphiert, oder doch die favorisierten Teams des Sportgymnasiums (Mexiko) oder der Sportmittelschule (Chile) ganz vorn landen, werden die 11- bis 13-jährigen Schüler am 2. Juni in der „Soccer World“ zeigen. „Der Spaß steht bei diesem Turnier ganz klar im Vordergrund. Außerdem sollen sich die Kinder im Vorfeld mit ihrem jeweiligen Land beschäftigen. Schule ist schließlich mehr als Deutsch und Mathe. Wir wollen auch Internationalität vermitteln“, freut sich auch der Pressesprecher der Sächsischen Bildungsagentur, Roman Schulz, der das Turnier vor der Fußball-WM 2006 ins Leben gerufen hat: „Damals war die Resonanz so überwältigend, dass wir das Turnier unbedingt zu einer Tradition machen wollen.“

Die Auslosung der Fußball-WM der Leipziger Schulen im Überblick

Text/Fotos: Andreas Wendt

Ihre Kommentar