Sportive LE Background

Handball-Akademie Leipzig/Delitzsch empfängt den THW Kiel

Die Handball-Akademie Leipzig/Delitzsch tritt am Wochenende in eigener Halle zum letzten Saisonspiel der A-Jugend-Bundesliga 2011/12 auf den Nachwuchs des THW Kiel. “Die Jungs sind sehr motiviert, im letzten Saisonspiel vor eigenem Publikum nochmal alles zu geben und einen Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten einzufahren”, freut sich Trainer Jörg Neumann auf das Duell gegen den aktuellen Tabellenvierten. Anpfiff ist am Samstagabend um 19 Uhr im Delitzscher Kultur- und Sportzentrum. Unter der Woche mussten die “Akademiker” beim Tabellenführer und laut Neumann voraussichtlich “künftigen Deutschen A-Jugend-Meister” SG Spandau/Füchse Berlin von Trainer Bob Hanning antreten – und verloren in der Max-Schmeling-Halle der Bundeshauptstadt deutlich mit 26:41 (9:18). Nach einem guten Start (4:3) drehten die Berliner auf und ließen den sächsischen Talenten keine Chance. Trotzdem sahen die rund 50 Zuschauer einen deutlich besseren Auftritt der Handball-Akademie als bei der 24:37-Niederlage eine Woche zuvor beim Zweitplatzierten Magdeburg. “Das Ergebnis ist sehr deutlich und spiegelt nicht ganz die Leistung unserer Mannschaft in ihrer Gesamtheit dar. Vielleicht ist es etwas zu deutlich, auch wenn Berlin mit seiner Deckung weiter Maßstäbe setzt”, so Trainer Neumann. Die Leipziger und Delitzscher konnten dabei auch im Angriff vor allem Kreisläufer Jonas Thümmler (15 Tore) nicht in den Griff kriegen.

Trotz des verpassten Saisonziels – dem vierten Platz in der Oststaffel und somit der direkten Qualifikation für die nächste Bundesliga-Saison – zeigt sich Coach Neumann nicht unzufrieden mit dem Verlauf der Saison. “Gegen die Top-Teams haben wir daheim immer nur sehr sehr eng verloren, Probleme hatten wir eher bei den vermeintlich schwächeren Teams”, so der Übungsleiter. Mit einem Blick auf die Tabelle und die Leistungsdichte zwischen dem Vierten Kiel (25:13) und dem Achten Handball-Akademie (21:19 – punktgleich mit Anderten, Bad Schwartau und Hildesheim vor den Sachsen), sei dies vor dem letzten Spieltag deutlich sichtbar. Mit einem Sieg am Wochenende könnten die “Akademiker” neben einem schönen Saisonabschluss auch noch in der Tabelle aufrücken, so Trainer Neumann. Ebenso müsse das anstehende Qualifikationsturnier für die kommende Spielzeit, dann mit den Jahrgängen 1994/95 (jetzt: 1993/94), langsam vorbereitet werden. Am Samstag müsse das Team laut Coach wie im Hinspiel (31:31-Unentschieden) ein leichtes spielerisches Übergewicht entwickeln und den gegnerischern Kreisläufer in den Griff bekommen. “Das Hinspiel haben wir phasenweise dominiert. Wenn wir unser Angriffsspiel erfolgreich gestalten können und in die Tiefe gehen, können wir am Ende siegreich sein”, erklärt Neumann. Der Eintritt für den Saisonabschluss im Kultur- und Sportzentrum beträgt wie gewohnt vier Euro für Erwachsene und zwei Euro Ermäßigt.

Mit dem Kapitän Clemens Uhlig sowie Tom Hanner, Robin John, Kevin Model, Tobias Kreutzmann und Dominic Kühn verabschieden sich dabei am Samstagabend gleich sechs im Jahre 1993 geborene Spieler in die Männermannschaften der Gründungsvereine der Akademie: Dem SC DHfK Leipzig (2. Bundesliga), der SG LVB (3. Liga Ost) und dem NHV Concordia Delitzsch 2010 (Sachsenliga). Gespräche, welcher jener Akteure in welchem Team in der nächsten Saison auflaufen wird, laufen derzeit.

Akademie: Flemming (TH), Döhler (TH) – Model 1, Hoffmann, John 2, Krzikalla 3, Brückstedt, Uhlig 7, Mittag 1, Mendisch 3, Weber 3, Hanner 5, Baum 1, Petter.

Ihre Kommentar