Sportive LE Background

Handballer des SC DHfK Leipzig feiern Aufstieg in die 2. Bundesliga

Der Jubel nach dem Schlusspfiff war riesengroß: Mit einem 32:25-Sieg im entscheidenden Relegationsspiel gegen den HV Dessau-Roßlau schafften die Handballer des SC DHfK Leipzig in der mit fast 2.000 Fans restlos ausverkauften Ernst-Grube-Halle den ersehnten Aufstieg in die Zweite Bundesliga. Danach lagen sich Spieler, Verantwortliche und Fans in den Armen und feierten den nächsten Schritt des Projektes „Bundesliga“ euphorisch. Zuvor hatte das Team von Trainer Uwe Jungandreas das Saison-Endspiel gegen den langjährigen Zweitligisten aus Sachsen-Anhalt lange Zeit deutlich dominiert. Bereits zur Halbzeitpause führten die Grün-Weißen deutlich mit 16:9. Und auch nach dem Seitenwechsel brillierten die Leipziger mit schnellen Kombinationen und einer starken Abwehr mit einem überragenden Torhüter Michael Galia. Auch eine Schwächephase Mitte der zweiten Halbzeit, als den Gästen fünf Tore in Folge gelangen, konnte die DHfK-Handballer auf dem Weg in die Zweite Bundesliga nicht mehr stoppen. Überragender DHfK-Spieler war René Boese, der insgesamt 15 Treffer erzielte.

Andreas Neustadt

Ihre Kommentar