Sportive LE Background

HC-Leipzig: Auswärts Beim Blomberg-Lippe Gefordert

Nach dem Sieg gegen Bayer Leverkusen bleibt dem HC Leipzig nicht viel Zeit zum Durchatmen. Bereits am morgigen Samstag (Anwurf 16:30 Uhr) trifft der deutsche Rekordmeister auf die HSG Blomberg-Lippe.

In der Partie gegen die Handballelfen aus Leverkusen zeigte das ersatzgeschwächte junge Rentsch-Team, angeführt von einer glänzend aufgelegten Katja Schülke sowie Anne Hubinger in Torlaune, eine engagierte Leistung und sicherte sich verdient beide Punkte in diesem wichtigen Duell um die internationalen Startplätze. Mit dem Sieg konnte der HCL den vierten Tabellenplatz festigen und das kleine Polster auf die engsten Verfolger ausbauen. Gegenüber dem Dritten Metzingen ist das Team des HCL punktgleich, hat aber ein Spiel weniger absolviert.

Das Duell der beiden Rode-Schwestern entschied Joanna gegen ihre Schwester Jennifer. Die 17-jährige aus dem HCL-Juniorteam zeigte in ihrem dritten Bundesligaspiel eine starke  kämpferische Leistung  in der Defensive und belohnte sich selbst mit ihren ersten drei Treffern in der Bundesliga.

In Blomberg erwartet den amtierenden Pokalsieger aus Leipzig erneut eine schwere Aufgabe. Die Mannschaft von André Fuhr, der in seinem dreizehnten Dienstjahr als Blomberger Trainer ist,  konnte die Abgänge der Leistungsträgerinnen Angela Malestein, Isabelle Jongenelen sowie Iris Guberinic wegstecken und spielt eine konstante Saison. Nach einer starken Serie am Anfang des Jahres mit sieben Siegen in Folge ist das Team aus Lipperland auf den sechsten Tabellenplatz vorgerückt. Am letzten Spieltag verlor Blomberg zwar mit 26:24 in Göppingen, bekam die Punkte jedoch nachträglich am grünen Tisch zugesprochen, da die Gastgeberinnen eine nicht spielberechtigte Spielerin einsetzten. Im Pokal der Pokalsieger erreichte das Fuhr-Team in dieser Saison sensationell das Viertelfinale und scheiterte dort erst am HCL-Qualifikationsgegner Budapest. In den Reihen der Blomberger steht mit Nationalspielerin Xenia Smits die erfolgreichste Feldtorschützin der aktuellen Bundesligasaison. Bereits 120 Mal war die Rückraumspielerin erfolgreich. Das Hinspiel gewann der HCL Ende Dezember in der ersten Partie nach der EM-Pause mit 32:28.

„Mit Blomberg erwartet uns erneut ein junges Team, das von einem erfahrenen Trainer wie André Fuhr bestens eingestellt wird. Die Mannschaft tritt sehr variabel auf und hat mit Nationalspielerin Xenia Smits eine sehr starke Werferin in ihren Reihen. Da müssen wir wie schon gegen Leverkusen richtig gut spielen, um dort ohne Karolina und Saskia bestehen zu können.“ sagt HCL-Trainer Norman Rentsch im Hinblick auf das morgige Gastspiel des HCL im Lipperland.

Im Leipziger Lager bleibt die Personalsituation im Vergleich zum Leverkusen-Spiel unverändert. Aufgrund der Langzeitverletzungen der Leistungsträger wird auch morgen wieder ein junges Team auf dem Parkett stehen. In den letzten Spielen wurde jedoch bewiesen, dass auch die jungen Spielerinnen bereit sind den Kampf anzunehmen und ihr Können zu präsentieren.

 

Ihre Kommentar