Sportive LE Background

HC-Leipzig mit dem deutlichen Sieg über Tabellenschlusslist Bensheim

„Es gibt noch keinen Grund in Euphorie zu verfallen, aber es war ein guter Schritt“

Die Erleichterung nach dem deutlichen Sieg über Tabellenschlusslist Bensheim war beim neuen Trainerteam des HCL deutlich spürbar und man konnte auch zufrieden sein, vor allem mit Halbzeit zwei. Wieland Schmidt und Max Berthold waren sich dann in der Einschätzung des Sieges einig: „Es gibt noch keinen Grund in Euphorie zu verfallen, aber es war ein guter Schritt in die richtige Richtung, vor allem in der zweiten Halbzeit. Die Spielfreude und der Spaß am Handball waren teilweise schon wieder zu sehen. Aber klar kann man nach so kurzer Zeit noch keine Wunderdinge erwarten. Die Mädels haben sehr gut mitgezogen und wir werden und können nicht alles was war über den Haufen werfen, da war eine Menge Gutes dabei. Wir wollen und müssen uns jetzt von Spiel zu Spiel weiter steigern, denn die Aufgaben werden jetzt immer schwerer. Göppingen am Sonntag wird ein ganz anderer Prüfstein als Bensheim, das ist uns allen klar. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir auch diese Herausforderung meistern werden.“ sagt Max Berthold am heutigen Nachmittag.

 

Spielerinnen aus dem HCL-Juniorteam im BL-Kader – alle machen ihre Sache gut

Im letzten Bundesligaspiel gegen Bensheim standen auf Grund der krankheits-  und verletzungsbedingten Ausfälle mit Nicole Roth (18), Wiebke Detjen (17), Nicole Lederer (18), Nele Reimer (17), Luisa Sturm (17) und Joanna Rode (16) sechs Spielerinnen des Juniorteams und der Jugend-Bundesliga im Bundesligakader und alle machten ihre Sache sehr gut. „Auch wenn die Einsätze der Jugend-Spielerinnen eher der Notsituation geschuldet sind, zeigt es trotzdem, dass im Nachwuchs bei uns sehr gut gearbeitet wird. Marion Mendel und Max Berthold im Juniorteam oder auch die jeweils Trainer am Sportgymnasium wie Jochen Holz und Maik Nowak machen das wirklich hervorragend, die Spielerinnen haben allesamt eine sehr gute Mentalität und Einstellung. Wir sind uns sicher, dass wir noch sehr viel Freunde an unseren jungen Kadern haben werden. Es ist aber auch sensationell, wie die erfahrenen Spielerinnen die jungen integrieren und mitziehen, das macht schon viel Spaß da zuzuschauen.“ sagt Manager Kay-Sven Hähner.

 

Melanie Hermann und Saskia Lang am Sonntag gegen Göppingen wieder im Kader

Torfrau Melanie Hermann und Rückraumspielerin Saskia Lang kehren für das schwere Heimspiel gegen Göppingen am Sonntag um 15.00 Uhr wieder in den Kader des HCL zurück. Auf seiten von Göppingen werden mit Maike Daniels, Maria Kiedrowski und Marlene Windisch drei ehemalige HCL-Spielerinnen auf Seiten von Frisch Auf spielen, da wird besondere Motivation im Spiel sein.

Ihre Kommentar