Sportive LE Background

HC Leipzig vor der Meisterrunde: Kampf um den Titel

Mehr als sechs Wochen ist es her, dass die HCL-Mädels ihr letztes Heimspiel gegen den Buxtehuder SV mit 35:33 gewannen. Am 9. März (15 Uhr) weht in der Arena Leipzig wieder Bundesliga-Luft. Zum Start der entscheidenden Meisterrunde ist mit TuS Metzingen die Überraschungs-Mannschaft der Saison zu Gast.

„Wir sind richtig gut vorbereitet! Wir haben in den letzten beiden Wochen noch einmal intensiv im Kraft- und Athletik-Bereich gearbeitet. Das brauchen wir auch unbedingt in dieser langen Saison. Vor uns liegen schließlich noch zehn Meisterrundenspiele und das Final4,“ sagt Trainer Max Berthold, der seine Mannschaft auf einem guten Weg siegt: „Die letzten beiden Spiele gegen Metzingen und Koblenz waren beide jeweils einen Schritt vorwärts und wir werden weiter vorwärts gehen, da bin ich mir sicher. Die Mannschaft zieht sehr gut mit, was bei der hohen Intensität auch sehr wichtig ist. Ich sehe uns auf dem richtigen Weg.“ Zum Meisterrunden-Auftakt haben die HCL-Spielerinnen den siebten Heimsieg in Folge ganz fest im Visier – auch, um im Kampf um den Meistertitel weiter an Spitzenreiter Thüringer HC dranzubleiben. Und die Vorzeichen für einen erfolgreiches erstes Spiel der Meisterrunde gegen Metzingen sind gut. Gegen die Mannschaft um die erfolgreichste Werferin der Liga, Shenia Minevskaja, haben die Leipzigerinnen noch nie ein Spiel verloren. Erst vor zwei Wochen setzte sich das HCL-Team in Metzingen mit 25:23 durch. Auch im Hauptrunden-Hinspiel Anfang November feierten Kapitänin Karolina Kudlacz und Co. in der Arena einen souveränen 36:25-Erfolg.“ Nur drei Tage später hoffen die Leipzigerinnen beim VfL Oldenburg auf Revanche. Anfang Februar kassierte das HCL-Team in Oldenburg eine deutliche 23:33-Niederlage.

Ihre Kommentar