Sportive LE Background

HCL Siegt 33:27 (16:13) Im Letzten Saisonspiel Gegen FA Göppingen

Das Bundesligateam des HC Leipzig gewann am gestrigen Samstagabend sein Bundesligaheimspiel gegen Frisch Auf Göppingen mit 33:27 und verabschiedete sich somit erfolgreich in die Sommerpause. Dabei bekamen die 1.366 Zuschauer in der Leipziger ARENA eine von beiden Seiten kämpferisch geführte Partie zu sehen, welche die Messestädterinnen erst in der Schlussphase zu ihren Gunsten entscheiden konnten.

HCL-Coach Norman Rentsch musste neben den Langzeitverletzten auch auf Hildigunnur Einarsdottir (Blinddarm-OP) und Michelle Urbicht verzichten und beorderte mit Anna-Lena Plate und Pauline Uhlmann zwei Nachwuchsspielerinnen in den Bundesligakader. Letztere feierte dann in den letzten drei Spielminuten ihr Bundesligadebüt und führte sich gleich mit zwei Treffern glänzend ein. Doch zunächst sahen die Fans in den Anfangsminuten eine Partie auf Augenhöhe, in welcher die Führung bis zur 17. Minute (9:8) stets wechselte und sich keine Mannschaft nennenswerte Vorteile verschaffen konnte. Dann jedoch drehten die Gastgeberinnen mächtig auf und setzten sich durch fünf Treffer in Folge erstmals beim Stand von 14:8(25.) auf sechs Treffer ab. Die nötige Sicherheit sollte dies allerdings nicht wirklich ins Leipziger Spiel bringen, zumal sich die Gäste äußerst kämpferisch zeigten und so bis zur Pause den Rückstand beim 16:13 auf drei Tore verkürzen konnten.

Auch nach dem Wechsel waren es zunächst die Frisch Auf-Frauen, welche dem Spiel ihren Stempel aufdrückten und direkt durch fünf Treffer in Folge den eigenen Rückstand in eine Zwei-Tore Führung (16:18) drehten. Ganze neun Minuten mussten die Leipziger Fans auf einen Treffer ihrer Mannschaft in Hälfte 2 warten, ehe Anna Hubinger sie in Unterzahl erlöste und zum 17:18 verkürzte. Erneut Hubinger war es dann, welche das Spiel wenige Sekunden später zum 18:18 ausgleichen konnte und somit war eine spannende Schlussphase garantiert. In dieser behielt allerdings am Ende die Rentsch-Sieben die Oberhand, baute die eigenen 25:24 Führung bis zur 55. Minute auf 29:25 aus und sorgte somit bereits für die Vorentscheidung. Am Ende konnten Spielerinnen und Fans gemeinsam einen 33:27 Heimerfolg im letzten Saisonspiel bejubeln.

Direkt im Anschluss an das Spiel wurde es dann für alle Beteiligten nochmals sehr emotional, denn nun stand die Verabschiedung von insgesamt sechs Spieleinnen sowie Athletik-Trainer Martin Franz an. Cheftrainer Norman Rentsch und Kapitänin Alexandra Mazzucco ließen es sich nicht nehmen, persönlich zum Mikrofon zu greifen und zu jeder einzelnen Spielerin Worte zur Verabschiedung zu finden. Und so wurden dann nacheinander Franziska Mietzner, Luisa Sturm, Shenia Minevskaja, Saskia Lang sowie Anne Hubinger ein letztes Mal in den Mittelkreis der Leipziger ARENA geholt und nacheinander von Mannschaft, Verein und Fans mit Abschiedsgeschenken bedacht. Emotionale Worte gab es zudem für Karolina Kudlacz-Gloc, die jedoch aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht persönlich in der Halle anwesend sein konnte.

Auch in Sachen Lizenz für die kommende Bundesligaspielzeit bekam der HCL am vergangenen Freitag Post von der HBF. Demnach erhalten die Leipzigerinnen die Spielberechtigung für die neue Saison unter der aufschiebenden Bedingung, die einzelnen im Sanierungskonzept aufgelisteten Punkte bis zum 31.05. gegenüber dem Ligaverband nachzuweisen. „Wir arbeiten in den letzten Tagen und Wochen bereits mit Hochdruck an der Umsetzung des Konzeptes. Jetzt gilt es für uns bis zum Monatsende, die einzelnen Bausteine zusammenzusetzen und wir sind sehr optimistisch, dass uns das gelingt.“ äußerte sich HCL-Manager Kay-Sven Hähner zum HBF-Entscheid.

HC Leipzig: Kurzke, Roth, Mazzucco 1, Bösch 6, Hubinger 10/1, Reimer 7/3, Minevskaja 3/1, Sturm 4, Plate, Rode, Uhlmann 2

Siebenmeter: HCL 8/6; FAG 6/4                               Zeitstrafen: HCL 5×2 Min.; FAG 5×2 Min.

Zuschauer: 1.366

Ihre Kommentar