Sportive LE Background

HCL startete am Ostermontag die kurze Trainingsvorbereitung auf Meisterschaft-Halbfinale

Am Ostermontag startete das Team des amtierenden deutschen Meisters HC Leipzig nach der knapp einwöchigen Nationalmannschaftspause wieder mit dem Training und somit in die heiße Vorbereitungsphase für die Halbfinal-Play Offs gegen den Buxtehuder SV, welche am Mittwoch, den 27.04. um 19.30 Uhr auswärts in Buxtehude sowie am Sonntag, den 01.05. um 15 Uhr in der heimischen ARENA stattfinden werden. Cheftrainer Heine Jensen bat sein Team zunächst zu einer knapp 30-minütigen Videoanalyse des kommenden Gegners, bevor dann erstmals wieder in der Halle zusammen trainiert wurde.

Mit dem Duell gegen den BSV kommt es nicht nur zu einem Aufeinandertreffen zweier absoluter Deutscher Spitzenmannschaften, auch auf der Trainerbank treten dabei mit Heine Jensen sowie Dirk Leun zwei Trainer gegeneinander an, welche noch am Wochenende gemeinsam die deutsche Frauennationalmannschaft beim Vorbereitungsturnier in Völklingen erfolgreich betreuten und zu einem hervorragendem zweiten Platz führten. „“Natürlich ist es etwas ungewohnt, wenn man drei Tage zuvor gemeinsam ein Ziel verfolgt und dann als Gegner in zwei so wichtigen Spielen gegeneinander antreten muss. Doch wir beide sind Profis genug, um mit dieser Situation umzugehen.““, so Leipzigs Chefcoach Heine Jensen zum Aufeinandertreffen mit seinem Nationalmannschaftskollegen Dirk Leun. Dass die Leipzigerinnen angesichts des Gegners bereits im Vorfeld gewarnt sein müssen, zeigen zum einen die beiden Ergebnisse gegeneinander in der Bundesliga-Hauptrunde (in Buxtehude verlor der HCL mit 23:30, dass Rückspiel konnte mit 30:22 gewonnen werden), zum anderen aber auch die Leistung des BSV im Play Off Viertelfinale gegen den Frankfurter HC. Nachdem sich die Leun-Sieben im Hinspiel auf fremden Parkett mit 30:22 geschlagen geben musste, gelang es ihr im Rückspiel, den Acht-Tore Rückstand aufzuholen und nach einem souveränen 32:22 Erfolg ins Halbfinale einzuziehen. „Das werden zwei sehr spannende Spiele mit offenem Ausgang. Beide Teams kennen sich sehr gut und am Ende wird die Tagesform entscheidend sein. „Wir wollen uns am Mittwoch eine möglichst gute Ausgangsposition für das entscheidende Rückspiel am Sonntag sichern und wenn alle von Beginn an konzentriert zur Sache gehen, dann können wir dies auch schaffen.““,  so Heine Jensen im Vorfeld der beiden Begegnungen. Noch nicht endgültig konnte geklärt werden, ob Karolina Kudlacz im Hinspiel wieder im Leipziger Aufgebot stehen wird. Die Polin in Diensten des HCL bewegte sich im heutigen Training erstmals nach vier Wochen Pause und wird sich am morgigen Dienstag einer MRT-Untersuchung im St.Elisabeth Krankenhaus bei Teamarzt Dr. Knoll unterziehen, in deren Anschluss gemeinsam mit den Physiotherapeuten von Reha-Partner MEDICA über einen möglichen Einsatz entschieden wird.

Das Hinspiel am Mittwoch kann ab 19.20 Uhr Live im Internet via Livestream unter www.bsvlive.tv verfolgt werden, zudem wird es wieder den gewohnten Liveticker auf www.hc-leipzig.de

Ihre Kommentar