Sportive LE Background

Jetzt wollen wir die Chance nutzen

Ein famos aufspielendes und um jeden Ball verbissen kämpfendes Leipziger Team ließ dem Titelverteidiger nicht den Hauch einer Chance.

Nach dem überzeugenden 25:15 (10:6) Sieg gegen den großen Favoriten Dinamo Wolgograd klingelte das Telefon bei Coach Heine Jensen ununterbrochen und eine Menge Glückwünsche von Trainerkollegen aus Dänemark wurden überbracht, denn das Ergebnis des ersten Halbfinalspieles überraschte die ganze Handballwelt.

„Das tat einfach nur gut und hat zum wiederholten Mal gezeigt, was wir leisten können, wenn wir als geschlossene Einheit auftreten. Wir wissen auch, dass noch gar nichts entschieden ist und fahren nach Russland, um zu gewinnen, nicht einen Vorsprung zu verteidigen. Diesen Fehler werden wir nicht machen. Einer meiner Dänischen Kollegen hatte gleich eine Geschichte aus dem Jahr 2007 parat, als er Aalborg im Champions League Halbfinale mit 10 zu Hause gewonnen hat und mit 11 auswärts bei Hypo verloren hat. Das geht im Handball einfach so schnell und Wolgograd wird alle Mittel einsetzen, um das Spiel noch zu drehen. Aber wir werden noch mehr kämpfen und noch geschlossener auftreten. Jetzt wollen wir die Chance nutzen, denn niemand weiß, wann wir diese einmalige Möglichkeit wieder haben werden.“ sagte der 31-jährige Trainer des HC Leipzig.

Am morgigen Donnerstag bricht die 27-köpfige Delegation um 10 Uhr auf und fährt nach dem Training (8 Uhr – 9.30 Uhr) mit dem Bus nach Berlin, wo um 14 Uhr die Aeroflot-Maschine nach Moskau abhebt. Um 21.45 Uhr geht es dann weiter in Richtung Wolgograd, wo das Team um 23.30 Uhr landet. Zur Sicherheit werden die Spielerinnen auch Trikots, Hosen, Bandagen und Spielschuhe ins Handgepäck nehmen, um auch bei einem möglichen Gepäckverlust antreten zu können. „Wir wollen einfach nichts dem Zufall überlassen.“ kommentierte Manager Kay – Sven Hähner knapp die außergewöhnliche Maßnahme.

MDR – Info live in Wolgograd dabei

Neben dem gewohnten Liveticker im Videotext und Homepage des MDR und die Homepage des HCL wird das Spiel auch per Radio von MDR – Info live ab 12 Uhr MEZ (14 Uhr Ortszeit) aus Wolgograd berichten. TV-Bilder wird es in der Sonntag – Sendung von „Sport im Osten“ beim MDR geben.

Sieg gegen den großen Favoriten Dinamo Wolgograd

Ihre Kommentar