Sportive LE Background

Kaderumbau bei den Volleys schreitet voran.- Kaderumbau bei den Volleys schreitet voran.

Mit seinen 201 Zentimetern fehlen dem 22-jährigen Regionalliga-Spieler nur wenige Zentimeter auf den kürzlich verpflichteten Niklas Rudolf. Dass er damit die Mitte zuverlässig dicht machen kann, hat er Trainer Rascher nämlich schon hinreichend bewiesen. Beide kennen sich aus der Zeit, in der der neue Bundesliga-Coach die Geschicke der Regionalliga-Mannschaft leitete.

Jerome bringt einen nicht alltäglichen Lebenslauf mit. Mit 12 Jahren wanderte der Schwabe mit seinen Eltern von Ulm in die Türkei aus. Mit erst 16 Jahren lernte er im Verein Bahçeºehir Koleji Alanya das Vollyballern. Sein größter Erfolg war die dann recht schnelle Verpflichtung in die türkische dritte Liga.

Vor zwei Jahren entschied er sich dann aber, anders als seine Familie, sich wieder in Richtung Deutschland zu orientieren. In Leipzig fand er dann seinen Ausbildungsplatz zum Physiotherapeuten und seine Rolle in der Regionalliga-Mannschaft der Volleys.

Dass er nun die Chance des Aufstiegs in die Bundesliga-Mannschaft erhält,freut den Mittelblocker natürlich sehr. „Mir ist ein gutes Teamgefüge und
kollegiales Miteinander wichtig. Ich fühle nich bei den L.E. Volleys sehr wohl und freue mich auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison“. „Auch will ich viele Erfahrungen sammeln und mich weiterentwickeln“, gibt der „Rückwanderer“ als Motivation an.

Rascher indes sieht in Jerome ordentliches Entwicklungspotential und freut sich darauf, dieses heraus zu kitzeln.

Ihre Kommentar