Sportive LE Background

Kampfansage der Leipziger Judoka „Wir bleiben drin!“

Mit dieser Kampfansage starten die Leipziger Judoka am Samstag den 06.09.2014 in ihren vorerst letzten Bundesliga- Heimkampf der Saison. Ob es auch der vorerst letzte Heimkampf in der 1. Bundesliga sein wird, wird sich zeigen. Es geht um alles oder nichts! Ein letztes Mal müssen die Leipziger alles in die Waagschale werfen um den starken Gegner aus Rüsselsheim in die Knie zu zwingen. Ein Sieg wäre in diesem Fall schon einmal eine gute Voraussetzung für den Rückkampf am 27.09.2014 in Rüsselsheim.
Nachdem es im Mai in der Grube- Hölle leider nicht für einen Sieg gegen den JCR gereicht hatte, hoffen die Leipziger nun erneut auf den Rückhalt und die Unterstützung ihrer treuen Fangemeinde, die schon immer in guten wie in schlechten Zeiten hinter ihrer Mannschaft stand. Nach der Devise „Gemeinsam sind wir stark!“, wollen die Jungs um Kapitän Norbert Fleischer nun noch einmal auf der Tatami alles geben um das zwanzigjährige Bestehen in der stärksten Liga der Welt weiterzuführen.
Leicht wird ihnen diese Aufgabe jedoch nicht gemacht, denn auf Seiten der Rüsselsheimer warten gestandene nationale Judogrößen wie der ehemalige Deutsche Meister Frank Conrad (-66 Kg), der ehemalige Nationalmannschaftskämpfer Manuel Müller (73 kg), Punktegarant Tobias Schirra (73 kg), der Vize- Deutscher Meister Florian Germroth (90 kg) sowie der DM Bronze Gewinner Dominic Hofmann (90 kg). Neben den deutschen Größen, zieren auch viele namenhafte ausländische Kämpfer die Liste des Gegners. Beginnend mit dem sechsfachen belgischen Meister Yung Gascard (60 kg) bis hin zum Georgier Revaz Chikoidze (+100 kg) der mehrfache Weltcup Medaillen auf seinem Konto verbuchen konnte, werden noch einige andere harte Brocken auf die Leipziger zukommen.
Das Team der Messestädter trainiert gerade deshalb seit den letzten Wochen noch enger zusammen. Neben gemeinsamen Randoris und Ausdauereinheiten ist vor allem der Zusammenhalt im Team von besonderer Bedeutung. Die letzten beiden Kämpfe werden noch einmal alles von ihnen abverlangen und körperlich sowie psychisch so manchen an seine Grenzen bringen.
Leipzig gehört in die stärkste Liga der Welt und genau dafür werden unsere Männer kämpfen. Mit dem Rückhalt der Fans und diesem Ziel vor den Augen wird am kommenden Samstag die Grube- Halle wieder unter Feuer stehen, um ein letztes Mal in diesem Jahr vor heimischen Publikum in jedem Zuschauer das Judofieber zu entfachen.
„Seid dabei und kämpft mit uns!“

Bis nächsten Samstag
Eure JCL Männer

Ihre Kommentar