Sportive LE Background

L.E. Volleys: 110 oder 40, das ist hier die Frage.

 

Leipziger Bundesliga-Volleyballer bestreiten letztes Heimspiel der Saison

 

Nach der schwierigen und nur zum Teil erfolgreichen Doppelspieltags-Aufgabe vom vergangenen Wochenende müssen die L.E. Volleys am Samstag nun gegen die TG Rüsselsheim ran. Um 19.00 Uhr beginnt in der Ernst-Grube-Halle also der Ausklang der heimischen Saison.

 

Mit der TG kommt der aktuell Zweitplatzierte an die Pleiße. Rüsselsheim zählt beim aktuellen Punktestand eindeutig zu den Titelanwärtern und ist der einzige Verein der zweiten Liga Süd, der die für einen Aufstieg notwendige Vorlizensierung absolviert hat. Ob die Opelstädter allerdings ein Aufstiegsrecht wahrnehmen würden, ist bis dato unbekannt.

 

Die Gäste haben bisher 15 ihrer 19 Saisonspiele gewonnen und spielen auf hohem Niveau. Federn lassen musste man lediglich einmal gegen Stuttgart, Schwaig, Fellbach und Dachau. Und alle Pleiten geschahen noch in der Hinrunde. Seit dem gewinnt Rüsselsheim alles, was es zu gewinnen gibt.

 

Durchwachsen nach wie vor die L.E. Volleys-Bilanz. Zum Jahreswechsel die Trendwende erreicht, Lokalkonkurrent Delitzsch entzaubert und gegen den aktuellen Tabellenführer Fellbach gewonnen. Doch gegen Freiburg und Stuttgart hagelte es kürzlich empfindliche Niederlagen. Für Leipzig ist das Rennen um die obersten Plätze gelaufen. Doch es geht eben doch noch um eine gute Platzierung, die für das persönliche Wohlbefinden und die Ehre wichtig wäre.

 

Am Samstag wird sich also entscheiden, ob es für die L.E. Volleys der 110te Sieg, oder die 40ste Niederlage seit ihrem Bestehen geben wird. Und ob es noch zu einem Platz unter die ersten Fünf der Tabelle reicht.

Ihre Kommentar