Sportive LE Background

L.E. Volleys wieder in der Erfolgsspur – klarer Sieg gegen Eltmann

L.E. Volleys wieder in der Erfolgsspur – klarer Sieg gegen Eltmann
von Sebastian Naumann und Peter Gläser

Nachdem der Einzug in das Achtelfinale des DVV-Pokals am vergangenen Sonntag in einem knappen Spiel gegen den Drittligisten TGM Mainz-Gonsenheim verpasst wurde, galt es für den Meister des Jahres 2014 wieder zu alter Stärke zurückzufinden. Die Chance dazu ergab sich am Wochenende beim Heimspiel gegen den Aufsteiger Oshino Volleys Eltmann.

Nach der teaminternen Aussprache galt es für die Mannen von Trainer Steffen Busse wieder mit gutem Volleyball und Spaß am Spiel ihr Leipziger Publikum zu versöhnen. Der Auftrag für die 8 Leipziger, unter anderem ohne Libero Henry Glöckner und Eugen Bakumowski, war klar formuliert: 3 Punkte sollten her gegen den Aufsteiger, der bisher noch ohne Satzgewinn am Tabellenende stand.

Im Gegensatz zu den Spielen aus der jüngsten Vergangenheit starteten die Volleys gut in die Begegnung und konnten schnell mit 7:3 in Führung gehen. Zunächst gelang es den Gästen aus Bayern noch anzuschließen, doch insbesondere die Angriffsgewalt von Sebastian Hähner und die druckvollen Aufschläge von Marvin Freese brachten die Leipziger immer weiter in Front. Nach zwischenzeitlichen 7 Punkten Vorsprung konnten die Gastgeber den Satz sicher mit 25:19 nach Hause bringen.

Ein ähnliches Bild bot sich in Durchgang zwei. Starke Aufschläge, eine stabile Annahme und gut aufgelegte Angreifer gaben dem 18-jährigen Zuspieler Niclas Ivenz alle Möglichkeiten, welche dieser zu nutzen wusste. Über 8:5, 14:8 und 21:17 konnte der zweite Satz letztenendes mit 25:18 gewonnen werden.

Im vorentscheidenden dritten Satz konnten die Sachsen ihre individuelle Stärke und mannschaftliche Geschlossenheit beeindruckend demonstrieren. Aufsteiger Eltmann unterliefen darüber hinaus insbesondere im Aufschlag viele Fehler, während bei den Hausherren alles zu funktionieren schien. Spätestens beim Stand von 16:4 zur zweiten technischen Auszeit glaubte keiner mehr daran, dass die Gäste das Spiel noch zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Mit 25:13 konnte der sichere 3:0 Sieg der Spieler um den zum wertvollsten Spieler gekürten Jannik Kühlborn unter Dach und Fach gebracht werden. Auf Seiten der Gäste wurde Außenangreifer Peter Link von Leipzig-Coach Steffen Busse zum MVP gewählt.

Vor 250 gut gelaunten Zuschauern feierten die L.E. Volleys einen insbesondere moralisch wichtigen Sieg, der ihnen hoffentlich ein gutes Gefühl für das am kommenden Freitag anstehende Lokalderby gegen den GSVE Delitzsch gibt.

Ihre Kommentar