Sportive LE Background

Leipzig Lions unterliegen Cottbus im zweiten Heimspiel

Immerhin, trotz des schlechten Wetters zog es rund 300 Zuschauer ins  Lions-Stadion, die ihre Mannschaft lautstark anfeuerten und allen Regengüssen  trotzten. Dennoch mussten sich die Lions bei ihrem zweiten Heimspiel am 16. Juni  mit einem *Endstand von 14:35 gegen die Cottbus Crayfish* geschlagen geben und  tauschen damit ihren Ersten Tabellenplatz gegen den Zweiten ein.  Schon frühzeitig gingen die Crayfish in Führung und konnten immer wieder große  Lücken in die Leipziger Defense reißen. Auf Seiten der Offense fehlten Daniel  Teubert (#28) und Steffen Wöhlke (#38), dennoch gelang es zunächst *Rick  Schneider (#23) *und später dann *Josef Fuss (#80)* jeweils einen Touchdown zu  erzielen. Ebenfalls eine gute Leistung zeigte *Robert Bölcskei (#5)*, der  ausnahmsweise wieder auf dem Feld stand und immer wieder durch starke Runs durch  die Mitte auffiel. Dennoch gelang es den Lions nicht Cottbus am Punkten zu  hindern und so stand am Ende des Spiel 14:35 auf der Punktetafel.  Das ist äußerst bitter für die Leipziger, nachdem sie bisher alle Spiele  gewonnen hatten. „/Im Angriff ist tatsächlich alles schief gelaufen, was schief  laufen konnte/“, so Mike Weymann, Offense Coordinator, nach dem Spiel. Er  spricht dabei auf die vielen fallengelassenen Bälle, und Turnovers an. “/Wir  haben eindeutig nicht an die Leistung angeknüpft, die wir in den Spielen zuvor  gezeigt haben und Cottbus war schlagbar!/“  *Bis zum Spiel am 2. Juli gegen die Rostock Griffins *müssen diese Fehler von  gestern nun ausgemerzt werden. Das Hinspiel gegen Rostock konnte ja bereits mit  35:21 gewonnen werden, dennoch betont Weymann, dass Rostock ein physisch  schwerer Gegner ist und die Jungs volle Konzentration brauchen, um an die  Leistung im Hinspiel anknüpfen zu können, vielleicht sogar besser.  Weitere Informationen gibt es auch unter http://www.leipzig-lions.de *

Fotograf: Britta Naujocks*

Ihre Kommentar