Sportive LE Background

Lok Leipzig gewinnt Stadtderby gegen FC Sachsen

Nach dem Schlusspfiff wurde in blau-gelb gejubelt. Der 1. FC Lok hat am Sonntag die Mutter aller Leipziger Fußball-Derbys gegen den schwachen FC Sachsen mit 2:0 gewonnen. Die abstiegsbedrohten Probstheidaer feierten damit in der Red Bull Arena nicht nur einen prestigeträchtigen Erfolg, sondern holten damit auch drei wichtige Zähler im Abstiegskampf.  Die Tore vor mehr als 10.000 Zuschauern

Bereits in der fünften Minute brachte Torsten Görke die Blau-Gelben mit einem Freistoß mit 1:0 in Führung – allerdings machte dabei FC-Sachsen-Keeper Felix Weiß keine gute Figur. René Heusel machte mit seinem Treffer in der 56. Minute endgültig den Sack zu.  Sieben Minuten vor Schluss wurde Lok-Spieler Sebastian Seifert nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Doch auch in Unterzahl kamen die leidenschaftlich kämpfenden Lok-Kicker, die sich mit dem verdienten Sieg auf Rang 14 verbesserten, gegen schwache Leutzscher nicht mehr in Bedrängnis. So durfte am Ende in Blau und Gelb gefeiert werden – und das friedlich und ohne Ausschreitungen.

Ihre Kommentar