Sportive LE Background

Lok Leipzig segelt in ruhigeren Fahrtwasser

Der 1. FC Lokomotive Leipzig e.V. ist in seinen Bemühungen um eine finanzielle
Neuordnung des Vereins ein wesentliches Stück vorangekommen.
Unmittelbar nach der Kooptierung des neuen Vereinsvorstandes, wurden die
zu diesem Zeitpunkt bekannten Gläubiger um eine befristete Stundung ihrer
Forderungen gebeten. Dies war notwendig, da sich der neue Vorstand zunächst
einen Einblick in die tatsächlichen, finanziellen und wirtschaftlichen
Verhältnisse des Vereins verschaffen musste. In teils intensiven Verhandlungen,
konnten die Mitglieder des V ereinsvorstandes, mit Unterstützung
der Leipziger Wirtschaftskanzlei BRINKMANN & PARTNER, nun erreichen,
dass die weit überwiegende Mehrheit der Gläubiger mit anerkannten
Forderungen ein Moratorium abgegeben haben. Dies verschafft dem Verein
nun ca. 3 Monate Zeit, um ein abschließendes Sanierungskonzept zu erarbeiten
und den Gläubiger zur Entscheidung vorzulegen.
Der Verein und seine Berater bedanken sich nochmals ausdrücklich für das
entgegengebrachte Vertrauen der Gläubigergemeinschaft. Zahlreiche Beteiligte
haben in offenen, fairen und konstruktiv geführten Gesprächen eine
weitere Unterstützung des Vereins signalisiert und teils schon im Vorfeld
auf Forderungen verzichtet.
Parallel dazu hat der neue Vorstand bereits einen ausgeglichenen und realistischen
Haushaltsentwurf für das Spieljahr 2013/2014 erarbeitet, der nunmehr
umzusetzen ist und den Verein zukünftig auf solide Füße stellen soll.
Dadurch ist der Verein auch zur Begleichung seiner laufenden Verbindlichkeiten
in der Lage. Es wurden bereits jetzt zahlreiche Schritte eingeleitet,
um insbesondere die laufenden Kosten zu senken. Weitere Maßnahmen
werden im Sanierungsverfahren noch einzuleiten sein.
In den nächsten Wochen wird ein Konzept erarbeitet, wie die Altverbindlichkeiten
zurückgeführt werden sollen. Den Gläubigem wird dazu innerhalb
der Laufzeit des Moratoriums ein Vorschlag unterbreitet der sich an
den realistischen Möglichkeiten des Vereins orientiert und die Gläubiger
bestmöglich befriedigen soll.
Der Vorstand und die Berater sehen der Zukunft positiv entgegen und sind
zuversichtlich, dass eine außergerichtliche Sanierung des 1. FC Lokomotive
Leipzig e.V. mit Unterstützung der Vereinsmitglieder, der Fans und der
Gläubigergemeinschaft gelingen wird.

Ihre Kommentar