Sportive LE Background

LVB-Handballer biegen in Saison-Zielgerade ein

Leipzig. Die Handballer der SG LVB, aktueller Tabellenführer der Mitteldeutschen Oberliga, treten am Samstag beim HSV Apolda 1990 an. „Für Apolda ist das Spiel praktisch der letzte Strohhalm im Kampf um den Klassenerhalt. Sie müssen gewinnen und deswegen rechnen wir mit einer sehr engen Partie“, warnt LVB-Coach Jens Große. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Werner-Seelenbinder-Sporthalle Apolda.

Die Gastgeber rangieren derzeit mit 15:29 Punkten auf dem zwölften Tabellenrang, knapp hinter dem punktgleichem TuS Radis 1947. Da mindestens drei Mannschaften aus der 14er-Staffel der Mitteldeutschen Oberliga absteigen, befindet sich Apolda daher in höchster Abstiegsgefahr. Sollten auch noch aus der dritten Liga Vereine aus dem mitteldeutschen Raum wie Köthen oder Halle absteigen, sind auch Rang Zwölf oder Elf in der Oberliga gefährdet.

Trotz des sicheren 34:28 nach überzeugender 21:10-Halbzeitführung im Hinspiel sieht daher Trainer Große sein Team vor einer schwierigen Aufgabe: „Wir werden dort auf ein sehr bissiges Team treffen und müssen diesen Kampf annehmen.“ Sein Team müsse das Spiel von vornherein dominieren und den Apoldaern daher gar keinen Raum für ihr Spiel lassen.

Entwarnung gibt es in Leipziger Reihen derweil bei Rückraumspieler Krzysztof Zart. Die Verletzung des Polen stellte sich als Dehnung des Innenbandes heraus. Trotzdem fällt der 25-Jährige erst einmal aus. „Ich habe den Jungs für die anstehende Aufgabe viel Glück gewünscht und hoffe sie mental so gut wie es geht zu unterstützen“, so Zart.

Übrigens: Sollte der direkte Verfolger HSV Bad Blankenburg auswärts bei der heimstarken HSG Wolfen 2000 mindestens einen Punkt lassen, könnten die Leipziger am übernächsten Wochenende (Samstag, 16.04. um 19.30 Uhr) im Heimspiel gegen jene Wolfener die Mitteldeutsche Meisterschaft perfekt machen.

Die Devise der blau-gelben Messestädter lautet dennoch: „Es wird von Spiel zu Spiel geschaut. Erst müssen wir erst einmal gewinnen“, so Große.

Martin Glass (Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit)

Ihre Kommentar