Sportive LE Background

Sachsenderby der Staffelfavoriten: LVB-Handballer reisen zum HC Elbflorenz

Die Oberliga-Handballer der SG LVB treten am Samstagabend zum Auswärtsspiel beim HC Elbflorenz an. Während der Dresdner Mitkonkurrent um die Mittdeutsche Handballkrone in der letzten Woche eine knappe 31:34-Niederlage in Bad Blankenburg hinnehmen musste, reisen die Leipziger nach zwei klaren Siegen mit reichlich Selbstbewusstsein in die Landeshauptstadt. Anpfiff des brisanten Matches ist um 19 Uhr in der Freiberger-Arena im Sportpark im Ostragehege.

„Wenn wir wie beim ersten Auswärtsspiel in Hermsdorf auftreten, dürfte es Dresden sehr schwer haben“, blickt Vize-Kapitän und Kreisläufer Sebastian Lorenz-Tietz auf die bevorstehende Partie. Leider habe man am letzten Wochenende daheim gegen Staßfurt (31:27) trotz überwiegender Spielkontrolle vor allem in der Umstellung von Deckung auf Angriff noch Defizite offenbart. Laut Lorenz-Tietz „haben wir das Spiel aber per Video ausreichend analysiert und uns gezielt auf Dresden vorbereitet. Wir kennen unser Saisonziel und wissen, was bei der Partie auf dem Spiel steht.“

Trainer Jens Große sieht einem Duell mit einem starken Rivalen entgegen: „Elbflorenz spielt eine aggressive 6:0-Deckung inklusive Torhüter. Im Positionsspiel werden wir es nicht so leicht haben. Zwei mal 15 gute Minuten wie gegen Staßfurt werden hier definitiv nicht ausreichen.“ Verzichten muss der Übungsleiter neben den Dauerverletzten Steinbeck und Wagner eventuell auch auf Rückraumspieler Felix Rand, der sich am Donnerstag beim Training eine Hüftprellung zuzog. Im Gegensatz dazu ist Georg Eulitz nach seinem Mittelhandbruch wieder fit und trainierte unter der Woche schmerzfrei mit der Mannschaft. Sollten die Ärzte am heutigen Freitag keine Einwände gegen einen Einsatz des Linkshänders haben, „ist er mit von der Partie“, so Große.

Das Treffen für die Abfahrt in die Stadt an der Elbe ist Samstag um 16 Uhr an der Sporthalle Brüderstraße. Für ca. 20 Fans besteht die Möglichkeit, im Mannschaftsbus mit nach Dresden zu fahren – nötig ist eine telefonische Anmeldung bei Manager Jens-Dirk Schöne unter 0163 49 22 139 und die Zahlung eines Obulus von 5 Euro (ohne Eintritt) vor Ort.

geschrieben von: Martin Glass (Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit)

Ihre Kommentar