Sportive LE Background

LVB-Handballer vor schwerem Auswärtsspiel in Oebisfeld

Die Handballer der SG LVB wollen morgen beim SV Oebisfelde Revanche für den Punktverlust im Hinspiel (32:32) nehmen. „Ich bin schon mehrmals dort angetreten und erwarte eine ganz heiße Partie“, warnt LVB-Coach Jens Große. Das Spiel wird um 18.30 Uhr in der Hans-Pickert-Halle angepfiffen, die Abfahrt für Fans im Teambus ist 13.45 Uhr an der Sporthalle Brüderstraße in Leipzig. Unter der Woche gab es Lob vom Trainer für die überzeugende Abwehrleistung beim 31:14-Sieg am letzten Wochenende daheim gegen Ronneburg. Auch die Angriffseffektivität war positiv zu erwähnen, wobei aber die technischen Regelfehler noch ein großes Manko sind. „Wir müssen noch konzentrierter agieren. Nur so können wir die Fehler abschalten“, weiß Spieler Jan Höhne. Gewarnt habe Große das Team vor allem vor dem schnellen Spiel der Gastgeber mit der ersten und zweiten Angriffswelle. „Wenn wir in der Deckung wieder so sicher wie im letzten Spiel stehen, können wir sie schlagen“, so Rechtsaußen Höhne.

Während der 22-jährige am Wochenende aller Voraussicht nach zum Einsatz kommen wird, fällt neben den Dauerverletzten Steinbeck, Grießbach und Wagner (wurde erfolgreich am Donnerstag an der Schulter operiert) sein Teamkollege Felix Randt nach einer Kapselverletzung im Fuß aus. Mit dabei ist derweil wieder Abwehrchef Alexander Pietzsch nach Krankheit.

Martin Glass (Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit)

Ihre Kommentar