Sportive LE Background

LVB-Handballer wollen Tabellenspitze

Die Oberliga-Handballer der SG LVB treten am Freitagabend zum Nachholespiel beim Tabellenschlusslicht SG Eintracht Glinde an. Bei einem Sieg können die Messestädter (29:7 Punkte) den Staffelkonkurrenten HSG Freiberg (30:08) überholen und sich an die Spitze der Mitteldeutschen Oberliga und somit auf den einzigen Aufstiegsplatz setzen. Anwurf der Partie in der Elbe-Sporthalle in Glinde ist 19.30 Uhr. Nachdem die Blau-Gelben beim letzten Sieg (30:28) gegen Radis viel Kampf in die Waagschale werfen mussten, erwartet LVB-Coach Jens Große am Freitag ein noch heißeres Match. „Es wird schwer für uns, zumal wieder unser erkrankter Abwehrchef Alexander Pietzsch ausfallen wird. Glinde wird bis an seine Grenzen fighten“, prophezeit der Übungsleiter. Große setzt daher wie schon am vergangenen Wochenende auf den 20-jährigen Max Ziemann in der Deckungsmitte. Neben ihm soll Linkshänder Jacob Fritsch den Mittelblock komplettieren. Im Angriffsspiel wollen die Leipziger ihre Chancen im schnellen Spiel suchen. Dazu müssen unter anderem die Torhüter nach vorne besser agieren. Unter der Woche werde das Zusammenspiel mit der Deckung noch einmal intensiv trainiert.

Für Fans ist die Mitfahrt im Mannschaftsbus wie immer für einen Obolus von 5 Euro unter Anmeldung bei SG LVB – Geschäftsführer Jens-Dirk Schöne unter 0163 – 70 51 998 möglich. Abfahrt des Busses ist ca. 16 Uhr an der Sporthalle Brüderstraße. Die genaue Zeit wird auf der Website der SG LVB zeitnah bekannt gegeben.  Einen weiteren Leckerbissen erwarten die Handball-Experten am Sonntagmorgen in der Sporthalle Reclam-Gymnasium in der Tarostraße. Ab 10 Uhr duellieren sich die beiden Top-Teams der sächsischen Nachwuchsoberliga in der C-Jugend. Der derzeit Zweitplatzierte SG LVB von Trainer Enrico Henoch fordert dabei den Tabellenführer HSG Freiberg heraus und hofft auf lautstarke Unterstützung der Leipziger Handballfans.

Martin Glass (Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit)

Ihre Kommentar