Sportive LE Background

1. Bundesliga Damen: MFBC Löwen Ladies Leipzig testen Elsteraner U19 und crossten querfeldein

Am vergangenen Samstag waren die Löwen Ladies Leipzig beim UHC Elster zu Gast. Im Rahmen der Saisonvorbereitung macht man auch vor dem anderen Geschlecht nicht halt und nutzte die Gelegenheit, den aktuellen Trainingsstand gegen ein männliches U19-Team der Elsteraner auf den Prüfstand zu stellen. Das Ergebnis dieser Partie war zwar zweitrangig, fiel aber eindeutig zu hoch aus. Doch das anschließende Teamevent beim Crossgolfen brachte die Mädels schnell wieder auf Kurs.

Bereits um 11.00 Uhr des Samstagvormittags ertönte der Anpfiff zwischen den Leipziger Löwinnen und den jungen Männern des UHC Elster. Der Start begann sehr hektisch und die Damen wirkten verkrampft und noch etwas schläfrig. Nach einigem Abtasten schossen die Elsteraner das 1:0, welches nach schönen Passkombinationen erzielt wurde. Kaum den ersten Treffer in den eigenen Maschen verdaut, fiel prompt das 2:0, dem ein Fehlpass in den eigenen Reihen voraus ging. Diesem 2:0-Pausenstand zu Ungunsten der Löwinnen folgte eine kurze Auswertung und das Team um Trainer Patrick Schmidt war gewillt, den Spielstand umzudrehen.

Doch dieses zu schnelle Agieren ging leider nach hinten los und so eröffneten die Anhaltiner binnen fünf Minuten ein Torfeuer und ließen die Sächsinnen mit 6:0 im Regen stehen. Time-Out für die Löwinnen und zwar ein lauter! Coach Schmidt forderte seine Mädels auf, endlich den Respekt und die Angst vor den Herrschaften abzulegen. Gesagt, getan und die Ladies lieferten zunächst ein ganz anderes Bild. Herrlich herausgespielte Kombinationen und Auslösungen hatten zur Folge, dass man in Überzahl das 6:1 erzielte. Die Damen spielten mit Druck nach vorne und erneut war es ein Fehlpass in den eigenen Reihen, der den 7:1-Dämpfer bescherte. Doch Romy Manteufel antwortete prompt auf Vorlage von Melanie Terei mit dem zweiten Treffer für die weiblichen Gäste.

Dem 7:2-Pausenstand folgten erneut harte Worte, um die Damen wach und weiterhin konzentriert zu halten. Doch mit dem Anpfiff des Schlussdrittels verfiel man in alte Muster und Hektik und Unkonzentriertheit reichten sich die Hand. Zu einfache Gegentore wurden kassiert und Torfrau Claudia Mende verhinderte ein noch schlimmeres Ausmaß. Aus dieser 10:2-Niederlage nimmt das Team mit, dass man noch zu weit weg vom Gegenspieler steht und dass es gilt, eigene Fehler zu minimieren. Noch gute zwei Wochen hat man bis zu den German Floorball Open Zeit, um diese Unstimmigkeiten zu beseitigen.

Letztendlich verließen beide Teams das Parkett als faire Gegner und trafen sich bei der anschließenden Crossgolf-Runde (auch X- oder Urbangolf genannt) auf neutralem Grün wieder und verbrachten trotz Schauerwetter einen spaßigen Nachmittag. Die MFBC Löwen Ladies Leipzig danken dem UHC Elster für einen ereignisreichen Samstag.

(JT)

Ihre Kommentar