Sportive LE Background

Nationalmannschaften: MFBC-Nationalspieler ab in den Norden

Am bevorstehenden internationalen Floorball-Wochenende sind sowohl die U19-Herren als auch die A-Damen und -Herren unterwegs. Auch der internationale Verband (IFF = International Floorball Federation) veröffentlicht an diesen Tagen seine neue Logo-Präsenz. Während es die Damen zu einem Trainingslager nach Bordesholm zieht, zieht es die Herren-Auswahlteams noch weiter in den Norden nach Dänemark. Insgesamt 9 MFBC-Akteure nehmen die Reise auf sich, wobei es für die A-Herren bereits um die finale Kaderformung für die im Dezember stattfindende Weltmeisterschaft geht. Erneut wird der Randsportart-Status für die Floorballer Gewissheit und gibt es erste Absagen für die WM.

Mit Sonja Dietel, Fanny Gatzke und Juliane Hoffmann von den MFBC Wikinger Grimma sowie Torhüterin Claudia Mende von dem MFBC Löwen Ladies Leipzig ist gleich ein MFBC-Quartett auf dem Weg nach Bordesholm. Löwen-Stürmerin Lisa Glaß musste aus persönlichen Gründen für dieses Wochenende absagen. Insgesamt eine Theorie- und
drei Trainingseinheiten sowie ein Teamabend stehen auf dem Programm, um sich für eine Partie gegen eine männliche U17-Auswahl sowie gegen eine U19-Damen-Mannschaft zu wappnen. Die Damen-Nationalmannschaft stimmt sich so weiterhin für die WM-Qualifikation im Februar 2011 ein. Bereits am Freitagmorgen sind die U19-Akteure um die Löwen-MFBCler Wenzel Flemmig, Lukas Schönnagel und Philip Schramm unterwegs nach Dänemark (Frederikshavn). Auf die junge Garde warten zwei Testspiele gegen die dänische U19, um sich für die Heim-WM (03.-07.05.2010, Weißenfels) vorzubereiten. Der Kader musste bereits kurzfristige Absagen hinnehmen und steht bei der Nord-Auswahl vor keiner leichten Aufgabe.

„Entspannter“ lässt es die A-Nationalmannschaft der Herren angehen und findet sich erst am Samstagmittag in Dänemark zusammen. Ein Training und zwei Testspiele gegen die dänische A-Floorball-Nationalgarde sollen dem Trainergespann Aufschluss über die finale Kaderformung geben. Lediglich Peter Dietel und Patrick Schmidt von den MFBC Löwen Leipzig treten die lange Reise an. Beruflich bzw. studienbedingt und aus finanziellen Gründen haben Tim Hoidis und Rekordnationalspieler Christian Fritsche für die Weltmeisterschaft in Finnland im Dezember 2010 absagen müssen.

Ihre Kommentar