Sportive LE Background

Olympiaball 2011: Der passende Wein für eine besondere Nacht

Kanurennsportler Andreas Ihle und Tine Dietze wählen Wein für Mitteldeutschen Olympiaball bei Weingut Deckert in Freyburg/Unstrut aus.

Wenn der Mitteldeutsche Olympiaball am 25. März in der Glashalle der Leipziger Messe stattfindet, erleben die Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft und Entertainment eine glamouröse, rauschende Ballnacht. Das hinter dieser perfekten Gala viel Arbeit und Organisation steckt, wird niemand merken. Aber schon lange vor dem großen Abend wird hinter den Kulissen mit Herzblut geplant, vorbereitet und natürlich auch verkostet und probiert – schließlich soll auch der Wein zu diesem Ereignis passen.

Und wer könnte besser den regionalen Wein für die zweitgrößte Sportbenefizgala Deutschlands aussuchen als zwei Sportler? Deshalb haben die beiden Kanurennsportler Tina Dietze aus Leipzig und Andreas Ihle aus Magdeburg in Freyburg/Unstrut auf dem Weingut Deckert einige Rebsorten verkostet. Unter der fachkundigen Anleitung von Winzer Fritz Deckert und seiner Tochter Lisa Weineck suchten sie mit Veranstalter Axel Lobenstein von der Olympia-Sport Leipzig GmbH nach besonderen Weinen für einen besonderen Anlass.

Dabei waren sie in guten Händen – denn das Weingut Deckert liefert bereits zum sechsten Mal den Wein für den Mitteldeutschen Olympiaball. Die Entscheidung fiel Andreas Ihle und Tina Dietze trotzdem schwer. Kein Wunder: Elf Rebsorten baut Winzer Fritz Deckert auf seinen Weinbergen an – vom roten Spätburgunder oder Dornfelder bis zum Riesling oder Müller-Thurgau. „Wir mussten uns für einen roten und einen weißen Wein entscheiden“, so Weinprinzessin Lisa Weineck. „Auf dem Mitteldeutschen Olympiaball werden in diesem Jahr u. a. mit unserem „Portugieser“ und dem „Bacchus“ zwei tolle Weine serviert.“

Sowohl Andreas Ihle als auch seine Lebensgefährtin Tina Dietze sind für die Auszeichnung „Top of the Sports“ nominiert, die am 25. März an den beliebtesten Sportler oder die beliebteste Sportlerin des Jahres 2010 verliehen wird. Für Andreas Ihle wird der Ball außerdem eine Premiere – er ist zum ersten Mal dabei. Vorher wartet aber noch ein Stück harte Arbeit auf die beiden Kanuten – sie sind ins Trainingslager nach Sevilla geflogen und werden pünktlich zum Mitteldeutschen Olympiaball zurück sein.

Ihre Kommentar