Sportive LE Background

SC DHfK Leipzig e.V.

Vereinsdaten:

SC DHfK Leipzig e.V.

Gegründet: 20.9. 1954
SC DHfK steht für „Sportclub Deutsche Hochschule für Körperkultur“

Größter Sportverein in Sachsen mit über 5.100 Mitgliedern

Präsident: Karsten Dornick
Geschäftsführer: Steffen Matthes

Sportarten:
Handball, Kanu-Rennsport, Rudern, Wasserspringen, Finswimming, Radsport, Leichtathletik,  Floorball,  Speedskating, Triathlon, Schwimmen, Cheerleading

Größte Abteilung: Fitness- und Gesundheitszentrum + Kindersportzentrum

Der SC DHfK Leipzig kann auf weit über 100 olympische Medaillen, unzählige WM- und EM-Medaillen seiner Sportler verweisen. Rad-Idol Täve Schur, die Slalomkanuten um Dieter Krause, später die Männer des Ruder-Vierers ohne, Hürdensprinter Thomas Munkelt schrieben Sportgeschichte, ebenso wie Kristin Otto, Anett Schuck oder Christian Gille.
Heute präsentiert sich der SC DHfK längst nicht mehr als reiner Leistungssportverein. Er wird ebenso geprägt von Freizeit- und Gesundheitssportlern, vom quirligen Sportnachwuchs im Kindersportzentrum und  Anhängern neuer Trendsportarten.

Ausgewählte Erfolge der jüngeren Vergangenheit:

Kanu-Rennsport: Christian Gille – Olympia-Gold im C 2 2004, Silber und Bronze 2008 , Robert Nuck – WM-Gold C 2 2009
Rudern: Annekatrin Thiele  – Olympia-Silber im Doppelzweier 2008
Finswimming: Sven Lützkendorf –  2 x WM-Gold 2009 in St. Petersburg jew. mit      800 u. 1500 m.
Handball: 1. Männer  –  Aufstieg in die 3. Liga 2010