Sportive LE Background

Universitätssportclub Leipzig e.V

Vollständiger NameUniversitätssportclub Leipzig e.V
Gegründet1949
VorsitzenderDr. Werner Scholz
Abteilungsleiter BasketballDominik Braun
TrainerMartin Scholz
VereinsfarbenGrün Weiß
SpielstätteARENA Leipzig, Am Sportforum 2-3, 04105 Leipzig
zur Geschichte:RÜCKBLICK UND EINBLICK
Der USC Leipzig e.V. wurde am 6. Mai 1949 als Hochschulsportgemeinschaft der
Leipziger Universität gegründet. Basketball gehört von Beginn an zum Profil des
Traditionsvereins, der bis 1989 mehrere DDR-Meistertitel und -Pokalsiege in dieser
Sportart zu verzeichnen hatte.
Nach längerer Durststrecke setzte 1997 ein neuer Aufschwung ein. Mittlerweile
gehen wieder mehr als 200 Sportler für den USC Leipzig e.V. auf Korbjagd. Ein
Damen-Team und sieben Herren-Mannschaften stehen bei den Senioren im
Trainingsbetrieb. Auch die Nachwuchsarbeit wird hier groß geschrieben. Sie
konzentriert sich auf den männlichen Bereich. Etwa vom sechsten Lebensjahr an
können die Jungs in allen Altersklassen um Meisterschafts- und Pokalsiege kämpfen.
Im Talentstützpunkt für die Altersklasse U-14 werden sie im engen Zusammenwirken
mit dem Basketballverband Sachsen e.V. auf eine leistungssportliche Laufbahn
vorbereitet. Sie erhalten auch die Möglichkeit, sich an den Sportgymnasien in
Chemnitz, Halle oder Jena weiter zu entwickeln. Die Besten von ihnen erreichten
bereits Auswahlnominierungen bis in den Nationalkader ihrer Altersklassen.
In Anlehnung an ein im USC-Logo enthaltenes Wahrzeichen der Stadt nennen sich
die USC-Basketballer seit mehreren Jahren „Uni-Riesen Leipzig“. Unter diesem
Namen und mit dem Projekt „Men’s Basketball in Leipzig“ startete die erste Herren-
Mannschaft 2010 in eine neue Ära. Nach zwei Aufstiegen in den vergangenen drei
Jahren geht es seitdem für sie in der 2. Basketball Bundesliga ProB auf Korbjagd.
Die Gegner tragen jetzt so klangvolle Namen wie Alba Berlin (Juniors) und Bayer
Giants Leverkusen. Die Vision vom professionellen Spitzensport nimmt Konturen
an. Mit einem charismatischen Trainer Dimitris Polychroniadis und einem Team,
dem neben Top-Leuten aus Übersee vor allem Spieler aus der Region angehören,
werden immer mehr Zuschauer begeistert. Die Heimspiele in der kleinen Halle der
Arena Leipzig entwickeln sich mehr und mehr zu Events für die ganze Familie.
Neben spektakulärem Sport mit Dunkings, Blocks und 3-Punkt-Würfen können sich
die Zuschauer auf Showeinlagen mit der Nachtcafé Dance Academy freuen.
  • 1971, 1973, 1975, 1976, 1977 DDR-Meister
  • 2001, 2004, 2006, 2008, 2009 Sachsenpokal
  • 2010 Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga ProB
  • 2012 Aufstieg per Wildcard in die 2. Basketball-Bundesliga Pro A
  • 2013: Abstieg in die 2. Bundesliga Pro B