Sportive LE Background

RB Leipzig empfängt die Sportfreunde Lotte zum Relegations-Hinspiel

Alexander Zorniger: „Ich war von meiner Mannschaft noch nie so überzeugt wie jetzt!“ | Juri Judt erneut angeschlagen | Daniel Frahn mit erstem Balltraining

Die Roten Bullen stehen vor ihren bedeutendsten Spielen der noch jungen Vereinsgeschichte! Am Mittwoch (29. Mai) empfängt RB Leipzig im Relegations-Hinspiel die Sportfreunde Lotte (Meister der Weststaffel). In ihrem wichtigsten Heimspiel des Jahres will die Mannschaft von Trainer Alexander Zorniger mit einem Sieg den Grundstein für das Rückspiel und damit den Schritt in Richtung 3. Liga legen.

Anstoß in der Red Bull Arena ist um 17.30 Uhr. Beide Relegationsspiele werden live im MDR übertragen!

Bis zum Montagnachmittag (Stand: 15.00 Uhr) wurden im Vorverkauf mehr als 18.000 Karten abgesetzt!

Für das Rückspiel am Sonntag (02. Juni) in Lotte sind nur noch 100 Gästekarten erhältlich. Dementsprechend wurden vom Kontingent für RBL-Fans bereits 2.300 Tickets verkauft.

Bullen-Trainer Alexander Zorniger

„Wir sind wahnsinnig fokussiert auf die entscheidenden beiden Relegationsspiele gegen Lotte und überlegen uns im Trainerteam, was wir noch weiter verbessern können. Aber im Grunde habe ich für mich die Erkenntnis gewonnen, dass die Mannschaft bereits fantastisch zusammen funktioniert.

Deshalb war ich von meiner Mannschaft noch nie so überzeugt wie jetzt. Es liegt einzig und allein an uns. Wenn wir in beiden Spielen 100 Prozent Leistung auf den Platz bringen und Lotte ebenfalls 100 Prozent, werden trotzdem wir die Spiele gewinnen – das ist ein sehr gutes Gefühl.

Dennoch haben wir großen Respekt vor dem Gegner, weil wir wissen, dass es ein ordentlicher Brocken ist, der uns vorgesetzt wurde. Lotte ist eine gewachsene Mannschaft mit einer Menge individueller Qualität. Die Mannschaft zeichnet vor allem aus, dass sie einen klaren Plan hat und – ähnlich wie wir – aus einer extrem aggressiven Spielweise gegen den Ball das schnelle Spiel nach vorne umsetzt. Am Ende wird sich zeigen, wer diese Taktik besser und über einen längeren Zeitraum effektiver umsetzt.

Wir sind gut vorbereitet – aber das ist die Theorie. Im Endeffekt geht es darum, wie wir die ersten Zweikämpfe angehen, wie wir Vorgaben auf dem Platz umsetzen, wie wir unser Spiel durchziehen und wie wir ab der ersten Minute das Publikum im Rücken haben – und wir werden fantastische Fans hinter uns haben!

Ich bin überzeugt, dass Daniel Frahn dabei sein wird – in welcher Funktion auch immer. Aber ich weiß genau, was ‘Frahni‘ bewirken kann – auch wenn er auf der Bank sitzt.“

Mittelfeld-Bulle Timo Röttger

„Die Vorfreude ist bei allen in der Mannschaft riesig! Wir reden viel über die Relegation. Denn je näher das Spiel kommt, umso mehr steigt das Kribbeln im Bauch.

Es wird wichtig sein, dass wir unsere Leistung zu 100 Prozent auf den Platz bringen und das umsetzen, was wir die ganze Saison schon gemacht haben. Wenn wir das abrufen, dann schaffen wir auch den Aufstieg.

Lotte wird ein unangenehmer Gegner sein und wir werden auf Widerstände treffen. Vielleicht werden wir auch in Rückstand geraten. Aber dann müssen wir unser Spiel durchziehen, wie wir es gegen Chemnitz gemacht haben. Dort konnten wir die Partie auch drehen.

Ich sehe es positiv, dass wir zuerst zu Hause spielen. Zum einen werden unsere Fans das Rückspiel in Lotte zu einem Heimspiel machen! Zum anderen ist es für mich ein gutes Omen. Vor zwei Jahren habe ich mit Dresden in der Relegation auch erst zu Hause gespielt und dann in Osnabrück das Rückspiel gehabt – und am Ende sind wir aufgestiegen!“

Ihre Kommentar