Sportive LE Background

RB Leipzig und Julian Nagelsmann: Etwas Größeres?

 

Neuzugang und Chef-Trainer Julian Nagelsmann hat sich am Montag offiziell vorgestellt.
Der frischgebackene RB-Coach möchte in den nächsten vier Jahren nicht nur Spiele, sondern auch „etwas Größeres“ gewinnen.

 

Zu RB Leipzig: „Ich liebe Clubs, wo eine Philosophie vorgegeben ist. Es ist gut, wenn ein Verein Struktur hat. Mit RB Leipzig kann ich mich identifizieren.“

Spieltaktik: „Der Klub hat eine klare Fußball-Philosophie, setzt auf Ballgewinne und schnelles Umschalten. Ich liebe diese Art zu spielen, sie emotionalisiert die Mannschaft und die Zuschauer zugleich. Diese DNA, die RB so erfolgreich gemacht hat, will ich beibehalten und meine Ideen on top setzen.“

Als ehemaliger Hoffenheim-Coach über die Roten Bullen: „Ich fand es unangenehm gegen RB zu spielen. Die Mannschaft ist immer gierig.“

Zu möglichen Neuzugängen: „Die Mannschaft ist so wie sie ist, dritter geworden. Viele Spieler kann man und will man sich nicht leisten.“

Zu den Journalisten: „Es ist schwer Dinge zu bewerten, wenn man nicht dabei gewesen ist. Ihr macht es trotzdem.“

Zur Personalie Forsberg: „Wir planen mit Emil Forsberg.“

Zum Kader: „Ich bewerte die Trainingseinheit und Eindrücke und verteile keine Stammplätze. Ich bewerte die sportliche Leistung.“

Zur Mannschaft: „Variable Spieler sind ein großes Gut. Das Buch der Grundordnung wird weiter vollgeschrieben. Ihr werdet Euch überraschen lassen müssen.“  Nur sei es ist nicht ratsam alles zu verraten.

 

Willkommen in Leipzsch!