Sportive LE Background

RB Leipzig: „Wir wollen das Positive der letzten zwei Heimspiele mitnehmen!“

Schweres Auswärtsspiel in Baden! RB Leipzig will in der 2. Bundesliga den positiven Trend fortsetzen und am Montag (Anstoß: 20.15 Uhr) beim heimstarken Karlsruher SC (4.) den nächsten Sieg einfahren.

Stimmen zum Spiel:

ACHIM BEIERLORZER:

„Das Spiel in Karlsruhe wird eine schwere Aufgabe. Der KSC ist eine heimstarke Mannschaft, bei der es Trainer Markus Kauczinski immer wieder schafft, seine Spieler gut auf den Gegner einzustellen. Karlsruhe ist mit drei Unentschieden und einem Sieg ins neue Jahr gestartet. In der Hinsicht hat sich der KSC sicherlich mehr erhofft.

Dennoch erwartet uns eine spielstarke Mannschaft, die ähnlich wie Wolfsburg agiert und mit Spielverlagerungen arbeitet. Man könnte also mit einem Augenzwinkern sagen: Wolfsburg war ein sehr guter Test für Karlsruhe.

Natürlich wollen wir möglichst viele der noch ausstehenden Spiele gewinnen. Und mit der Art und Weise, wie die Mannschaft derzeit auftritt, bin ich überzeugt, dass wir am Montag gegen Karlsruhe ein gutes Spiel abliefern werden.“

LUKAS KLOSTERMANN:

„Bis auf das Ergebnis haben wir aus dem Spiel gegen Wolfsburg viele positive Sachen mitnehmen können und eine sehr ansprechende Partie gezeigt. Für uns gilt jetzt, das Positive aus der DFB-Pokal-Partie und dem Union-Spiel mit nach Karlsruhe zu nehmen.

Der KSC hat in dieser Saison erst eine Heimpartie verloren. Deshalb müssen wir wieder alles abrufen, um mit einem Sieg nach Leipzig zurückzukehren.

Ich bin nach meinem schwierigen Beginn mit der Verletzung jetzt zu einhundert Prozent angekommen und wurde super von der Mannschaft unterstützt. Das hat sich auch im letzten Spiel gezeigt. Für mich ist es egal, ob ich in der Innen- oder Außenverteidigung eingesetzt werde. Ich spiele dort, wo die Mannschaft mich braucht und wo der Trainer mich aufstellt. Ich werde weiterhin Gas geben – ob es auch am Montag wieder für die Startelf reicht, werden wir sehen.“

PERSONELLES:

Georg Teigl laboriert weiterhin an einer Hüftmuskelzerrung. Sein Einsatz am Montag ist fraglich.

Tim Sebastian zog sich im Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg eine Kapselverletzung im linken Knie zu und muss voraussichtlich drei Wochen pausieren.

Diego Demme wurde am Freitag planmäßig geschont und steigt am Samstag wieder ins Training ein.

Omer Damari (muskuläre Probleme) und Marvin Compper (grippaler Infekt) stehen wieder im Mannschaftstraining und sind eine Option für die Partie gegen Karlsruhe.

Yussuf Poulsen und Georg Teigl (je vier Gelbe Karten) droht bei der nächsten Verwarnung ein Spiel Pause.

Ausfälle:
Terrence Boyd (Aufbautraining)
Fabian Franke (Aufbautraining)
Henrik Ernst (Aufbautraining)
Rani Khedira (Innenbandriss im Knöchel)
Tim Sebastian (Kapselverletzung im Knie)

Einsatz fraglich:
Georg Teigl (Hüftmuskelzerrung)

Gelbsperre droht:
Yussuf Poulsen (vier Gelbe Karten)
Georg Teigl (vier Gelbe Karten)

24. Spieltag Zweite Bundesliga
Karlsruher SC (4.) – RB Leipzig (8.)
Montag, 09. März, 20.15 Uhr
Wildparkstadion | Karlsruhe
Schiedsrichter: Benjamin Brand (Gerolzhofen)

 

Quelle: RB Leipzig

Ihre Kommentar