Sportive LE Background

RB Leipzig zum Abschluss der englischen Woche in Düsseldorf mit Fortuna im Bunde?

Der Weg ganz nach vorn an die Tabellenspitze blieb ihnen vorerst noch verwehrt. Da thront derzeit mit dem SV Darmstadt 98 der andere Aufsteiger aus Liga 3. Dahinter geht es sehr eng zu, drängen sich mit Bochum, Karlsruhe, Kaiserslautern und auch den Fortunen aus Düsseldorf klangvolle Namen, allesamt Vereine, die bereits in der Bundesliga Staub gewischt haben. Ja, Jo Kimmich, Leipzigs U19-Europameister, gemeinsam mit Dominik Kaiser im Bullenmittelfeld gesetzt, träumt auch von der Bundesliga. Spielt er nächste Saison bereits in der deutschen Beletage? Der VfB Stuttgart, derzeit BL-Tabellenvorletzter und akut abstiegsgefährdet, besitzt eine Rückkaufoption für den, am 08. Februar 1995 in Rottweil geborenen und nur 55kg leichten Mittelfeldstrategen. Falls beide Vereine am Saisonende die Ligen tauschen, Stuttgart ab-, unsere Roten Bullen im Gegenzug aufsteigen, bliebe nicht nur den hartgesottenen VfB-Fans die Qual eines (Pflicht)Spieles gegen den Leipziger Newcomer erspart, die Chancen der Bullen-Fans, Jo Kimmich auch über die Saison 2014/15 hinaus im RB-Trikot zaubern zu sehen, wären sicher ungleich höher.

Einen wichtigen Schritt in Form von drei Punkten, könnte RB am Sonntag ab 13:30 Uhr in der Rheinmetropole gehen. Trotz des gewonnenen Punktes im abschließenden Spiel des 6. Spieltages, beim VfL Bochum, wirkte die Fortuna über weite Strecken des Spieles sehr pomadig. Ein Eindruck, den die Spieler der Düsseldorfer in der 54.600 Zuschauer fassenden, und wohl gut gefüllten heimischen „Esprit-Arena“ sicher keinesfalls ein weiteres Mal aufkommen lassen wollen. Mit Benschop und Hoffer hat Düsseldorfs Trainer Oliver Reck zwei äußerst gefährliche Stürmer in seinem Kader, die immer für ein Tor gut sein sollten. Und in Michael Rensing haben sie einen bestens ausgebildeten Torhüter, der zehn Jahre in den Reihen von Bayern München, auch an der Seite von Oliver Kahn viel Erfahrung sammeln konnte. Leipzigs Trainer bewertet Düsseldorfs Kader als einen der besten in der 2. Liga. Auf Seiten von RB Leipzig steht wieder Benjamin Bellot im Tor. Auch die Abwehrformation mit Jung, Compper, Sebastian und Teigl wird Alex Zorniger, der nicht nur mit dem Ergebnis, sondern ganz unbedingt auch mit dem Willen, dem Einsatz und der Leistung seiner Mannschaft im Spiel gegen den KSC zufrieden war, unverändert lassen. Fabio Coltorti steht nach seiner Knieverletzung erstmals wieder, vorerst im Kader der U23, um gegen Rudolstadt Spielpraxis zu sammeln.

Freuen dürfen sich die mitreisenden Leipziger Fans (300 Karten wurden bisher verkauft) auf Ante Rebic. Der zu Saisonbeginn verpflichtete Stürmer steht laut Zorniger im Kader, und somit vor einem möglichen Kurzeinsatz. Sollte unser „Dänenblitz“ Yussuf Poulsen erneut seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen, sechsmal traf er in den bisherigen Punktspielen bereits, könnten sich die Leipziger Roten Bullen schon frühzeitig in der Tabellenspitze festsetzen. Und das trotz namhafter Konkurrenz und etablierter Gegner. Funktioniert die Mannschaft so gut wie zuletzt und setzt ein weiterer „großer Knirps“ im Mittelfeld von RB Leipzig, der 26-jährige Dominik Kaiser, abermals so intensiv Akzente (ein Tor, zwei Vorlagen gegen Karlsruhe), werden Spieler, Fans und Offizielle nicht nur -so wie es Trainer Zorniger zu Saisonbeginn formulierte- Spaß haben und sich weiter entwickeln, sondern sind dann praktisch sehr präsent in Liga 2 angekommen. Der Blick von ganz oben ist möglich: träumen darf man sicher-so wie Jo Kimmich, auch von der Bundesliga.

Text: AR/bsk

Ihre Kommentar