Sportive LE Background

Regionalliga-Handballer der SG LVB mit erstem Heimsieg

Regionalliga-Handballer der SG LVB mit erstem Heimsieg

Die Handball-Herren der SG LVB haben mit einem 26:25 (14:14)-Sieg gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen in eigener Halle den zweiten Doppelpunktgewinn in Serie gelandet. Bester Werfer der Gastgeber war Danny Trodler mit 7 Toren. Mit dem Erfolg klettern die Messestädter in der Tabelle auf den zehnten Tabellenplatz.

Beide Mannschaften lieferten sich eine spannende Partie, bei dem sich kein Team mit mehr als 3 Toren absetzen konnte. Leipzig zeigte eine gewohnt starke Abwehrleistung im aggressiven 6:0-Deckungsverband. Im Angriff wusste heute vor allem der in den letzten Spielen noch gehemmte Halblinke Danny Trodler mit einfachen Toren aus dem Rückraum zu überzeugen. Doch auch die beiden Außen Georg Eulitz und Steffen Bödemann gehörten zu einer der Aktivposten im Leipziger Spiel.

Zum Show-down kam es kurz vor Schluss: Nach dem sich die Gastgeber mit 26:24 absetzen konnten, wurde ein Tor von Steffen Bödemann abgepfiffen, nach dem Anschlusstreffer der Oftersheimer kam es zum 7m-Strafwurf. Der sonst so sichere Sebastian Lorenz-Tietz vergab und verpasste die Vorentscheidung.

20 Sekunden vor Schluss verloren die Gäste ihren Ballbesitz an die Leipziger Deckung. LVB-Trainer Jens Große nahm 3 Sekunden vor Schluss eine Auszeit – 500 Zuschauer in der Sporthalle Brüderstraße jubelten jedoch schon längst über den ersten Heimsieg der laufenden Regionalliga-Saison. „Wir haben heute gezeigt, das wir den Siegeswillen haben, um in der Regionalliga Süd zu bestehen“, so der 37-jährige Übungsleiter.

Am kommenden Samstag kommt es nun in der Sonnenstein-Sporthalle in Pirna um das Duell um das drittbeste Männer-Handball-Team Sachsens hinter den Bundesligisten aus Delitzsch und Aue. Um 19.30 Uhr stehen sich der ESV Lok Pirna und die SG LVB gegenüber. Eine Mitfahrt im Teambus der Leipziger ist bei Reservierung (Jana Kostulski, +49 178 72 22 730) für 20 Fans für 5€ pro Person ohne Eintrittskarte möglich.

LVB: Herrmann (TH), Claus (TH) – Eulitz 4, Kunz 2, Ziemann, Wagner 2, Trodler 7, Kostulski 2, Lorenz-Tietz 6/2, Bödemann 3, Grießbach.

Martin Glass

Ihre Kommentar