Sportive LE Background

Romy Logsch in Vancouver auf Medaillenkurs

Die Hoffnung wächst: Bobfahrerin Romy Logsch steht bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver gemeinsam mit Pilotin Cathleen Martini nach zwei von vier Läufen auf Platz drei und ist damit auf Medaillenkurs.

Fehlerfrei kam das Duo aus Sachsen bei den ersten beiden Läufen auf der Hochgeschwindigkeitsbahn allerdings nicht durch. Nach einigen kleinen Fehlern, vor allem im zweiten Lauf, haben Cathleen Martini und Romy Logsch vor den beiden entscheidenden Läufen bereits 0,40 Sekunden Rückstand auf die Führende Kanadierin Kaillie Humpries und 0,27 Sekunden auf die Zweitplatzierte US-Amerikanerin Erin Pac. Nach dem ersten Lauf hatten die beiden Europameisterinnen, die in diesem Winter fünf Weltcup-Siege feierten, noch auf dem zweiten Platz gelegen.

„Wir wollen jetzt einfach unser Ding machen, und dann schauen wir mal, was rauskommt. Die Medaille würden wir auf jeden Fall gern mitnehmen“, sagte die Leipzigerin Romy Logsch nach dem zweiten Lauf. Die Entscheidung fällt am Donnerstagmorgen ab 2 Uhr in den Läufen drei und vier.

Ihre Kommentar