Sportive LE Background

SG LVB Handball: Hinrunden-Abschluss in Münster

Die Handballer der SG LVB treten am Wochenende zum Abschluss der Hinrunde in der dritten Liga Ost beim Tabellen-13. TSG Münster an. „Wir wollen natürlich siegen und so mit einem ordentlichen Abstand zu den unteren Tabellenregionen überwintern“, hofft Trainer Jens Große. Anpfiff der Partie ist am Samstag um 18 Uhr in der Sporthalle im Kelkheimer Stadtteil Münster nahe Frankfurt am Main. Im Moment stehen die Blau-Gelben der SG LVB mit 11:17 Punkten auf dem elften Rang – und werden unabhängig vom Ausgang des Duells im Kelkheim aufgrund des Abstands nach oben (Gensungen mit 14:14 Punkten) und unten (Aschersleben mit 8:20) auch auf diesem Tabellenplatz bleiben. „Trotzdem war und ist es unser Ziel, bis Weihnachten 13 Zähler auf dem Konto zu haben. Wenn wir in der Rückrunde auch so punkten, schaffen wir den Klassenerhalt. Mit 26 Punkten steigt man eigentlich nicht ab, auch wenn wir uns noch steigern müssen“, weiß Große.

Damit die Leipziger die beiden Punkte aus dem Taunus mitbringen, müsse laut Trainer eine kompakte Abwehrleistung aufs Feld gebracht werden. Nur so ist das Spiel des jungen TSG-Teams zu unterbinden. Die Hausherren wiederum agieren in der eigenen Deckung sehr aggressiv und schalten laut Große schnell in den Vorwärtsgang um. „Das junge Alter der TSG-Mannschaft kann aber auch eine kleine Wundertüte sein und uns dadurch Chancen bieten“, erklärt der Übungsleiter. Im Gegensatz zu den letzten Auswärtsspielen, die immer zur Halbzeit ausgeglichen waren, aber am Ende nichts Zählbares für LVB brachten, müssen jene Chancen dann aber auch konsequent von den Sachsen genutzt werden. Bis auf den Langzeitverletzten Daniel Kunz (Schulter) und Clemens Uhlig stehen dabei alle Spieler des Leipziger Kaders bereit. Uhlig muss am Sonntag mit der Handball-Akademie Leipzig/Delitzsch in der A-Jugend-Bundesliga auswärts beim TSV Anderten über eine lange Spielzeit ran. Sein Teamkollege Patrick Baum reist trotzdem mit nach Kelkheim, da das Akademie-Team auf seiner Position ausgeglichener agieren kann und daher „Patrick nicht über 50 oder 60 Minuten auf dem Feld steht“ (Große). Eine Mitfahrt im Mannschaftsbus, die Abfahrt 11.30 Uhr an der Sporthalle Brüderstraße, ist möglich. Das nächste Partie bestreiten die Messestädter nach dem Jahreswechsel am 15. Januar um 18 Uhr beim Dessau-Roßlauer HV (Hinspiel: 31:27), bevor schließlich am 22. Januar um 14 Uhr das Derby gegen den HC Aschersleben in der Brüderstraße steigt.

Ihre Kommentar