Sportive LE Background

SG LVB-Handballer starten gegen Dessau in die 3. Liga Ost

Die Handballer der SG LVB haben am Mittwochabend ihr letztes Testspiel gegen die HSG Freiberg mit 31:20 gewonnen und weiteres Selbstvertrauen für den Punktspielstart am Samstag (03.09., 19.30 Uhr) in der heimischen Sporthalle Brüderstraße gegen Zweitliga-Absteiger Dessau-Roßlauer HV gesammelt. Bester Werfer auf Seiten der Gastgeber war Krzysztof Zart mit 6 Treffern. LVB-Coach Jens Große musste wie auch am kommenden Wochenende auf seinen Rechtsaußen Georg Eulitz (Knie) verzichten, konnte dafür aber Spielmacher Richard Wagner nach Schulterproblemen wieder einsetzen. Das Team des 39-jährigen startete schlecht ins Spiel und lagen durch einfache Ballverluste vor allem im Angriff nach 10 Minuten mit 3:5 zurück. In dieser Phase verletzte sich zu allem Überfluss Linksaußen Sascha Meiner am Knöchel und wurde zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Sein Einsatz am Wochenende ist fraglich, gebrochen oder gerissen sei jedoch nichts.

Die Verletzung ihres Topscorers schien die Leipziger wachzurütteln, denn sie erzielten vom 5:8 an 8 Tore in Folge ohne Gegentreffer und enteilten somit auf 13:8. Erst Karel Vit konnte die Torflaute der Bergstädter beim 13:8 in der 27. Minute beenden. LVB sorgte jedoch mit dem 16:9 bis zum Halbzeitpfiff für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel kombinierten die Hausherren weiter sicher und bauten die Führung über 19:11 und 26:16 zum Endstand weiter aus. Wie schon in den vorherigen 10 Testspielen – nur das Stadtderby gegen den Zweitligisten SC DHfK wurde denkbar knapp mit 29:30 verloren – überzeugte der neue Mittelblock aus dem 103-maligen finnischen Nationalspieler Tommi Sillanpää und Oliver Wendlandt. „Die ersten sieben Minuten haben mir gar nicht gefallen. Solche Phasen dürfen wir in der dritten Liga natürlich nicht haben. Gut, dass sich das Team dann gefangen hat und das Spiel sicher nach Hause gebracht hat“, freut sich Trainer Große über den Sieg im letzten Spiel der Vorbereitung. Die Leistung bestätigen mussen die Blau-Gelben als Neulinge in der dritten Liga nun am Samstag gegen Dessau. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der heimischen Sporthalle Brüderstraße. Der Eintritt beträgt 8 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Ermäßigte, wobei ein Teil der Einnahmen direkt in den Handball-Nachwuchs der SG LVB fließt. Dies gilt ebenso für Saison-Dauerkarten für alle 13 Heimspiele, die es ebenso an der Tageskasse für 96 Euro (Ersparnis: 24 Euro/3 Spiele) bzw. 48 Euro (12 Euro/3 Spiel) zu erwerben gibt. Zudem bietet die SG LVB VIP-Dauerkarten für 250 Euro und VIP-Tageskarten für 25 Euro an.

Wer am Samstag noch mehr Handball-Kost in der Sporthalle Brüderstraße erleben will, ist herzlich zu den in der Saison 2011/12 vor jeder Drittliga-Partie ausgetragenen Vorspiele herzlich eingeladen. An diesem Samstag betrifft dies das Duell der D-Jugendlichen der SG LVB um 13 Uhr gegen den SC MoGoNo Leipzig, das Testspiel der blau-gelben Reserve aus der Verbandsliga gegen den TV Großsachsen um 15 Uhr und das Auftaktmatch in der neuen Mitteldeutschen Nachwuchs-Oberliga der B-Junioren um 17 Uhr zwischen der Handball-Akademie Leipzig/Delitzsch und dem HC Großenhain. Der Fernsehsender LEIPZIG FERNSEHEN überträgt das Spiel gegen Dessau im Sportradio unter www.leipzig-fernsehen.de. Zudem überträgt der regionale Sportsender 8Sport die Spiele in ihrem Vorabend- und Abendprogramm. Eine Übersicht über die genauen Sendezeiten gibt es unter www.8sport.de.

SG LVB: Röttig (TH), Ziebert (TH), Schulz (TH, nicht eingesetzt) – Meiner 1, Sickora 3, Wagner 3, Zart 6, Kunz 2, Berthold 5, Fritsch 3, Leuendorf 2, Höhne 2, Sillanpää 1, Wendlandt 3.

Ihre Kommentar