Sportive LE Background

Ski und Rodel gut am Markkleeberger See

Schnee im Anflug!
Frühlingshafte Temperaturen und weit und breit kein Winter in Sicht – nicht so am Markkleeberger See. Am ersten Februar-Wochenende, 1. – 2.2.2014, zeigt sich das Leipziger Neuseenland wieder von seiner wintersportlichen Seite. Beim Markkleeberger Skispringen haben alle Freizeit-Skiadler die einzigartige Gelegenheit auch im Flachland Höhenluft zu schnuppern. Alle Kinder können sich außerdem über Leipzigs größten und vermutlich EINZIGEN Rodelhang freuen!
„Wer mit seinen Kindern in diesem Winter noch rodeln will, hat vermutlich nur diese eine Chance. Lasst sie Euch nicht entgehen“, kommentiert Organisator Henrik Wahlstadt. Trotz der frühlingshaften Witterungsverhältnisse scheuen die Veranstalter vom Sportfreunde Neuseenland e.V. keine Mühen und werden mit einer bestens präparierten Sprunganlage aufwarten. Die Teilnehmer müssen hingegen nicht annähernd so professionell sein. „Der Spaß steht ganz klar im Vordergrund. Mitmachen kann jeder, der auf zwei Latten oder einem Brett den Berg hinunter kommt“, so Wahlstadt. Besondere Vorkenntnisse und Skisprungerfahrung sind also nicht gefragt um die 4m hohe und 7m lange Schanze zu bezwingen. Während es bei den Skispringern ausschließlich um die Weite geht, können Snowboarder auch mit Höhe und Style punkten.
Im vergangenen Jahr verhalfen knapp 9.000 Zuschauer den 42 wagemutigen Springern zu echten Höhenflügen. Neben der klassischen Männer- und Frauenwertung kann auch das beste Team zu Ruhm und Ehre kommen. Sportlich nicht so ambitionierte Springer können sich zudem den Titel für das ausgefallenste Kostüm sichern. Für Zuschauer ist das Spektakel, wie immer, kostenlos. Neben Unmengen an Schnee, atemberaubenden Sprüngen und einer mitreißenden Stimmung gibt es auch in diesem Jahr wieder leckeren, sächsischen Glühwein und eine zünftige Aprés-Ski-Party.
Anmeldungen sind noch online unter www.sportfreunde-neuseenland.de oder direkt vor Ort möglich.

 

Fotoquelle: sportfreunde neuseenland

Ihre Kommentar