Sportive LE Background

Souveräner Auswärtssieg: BSG Chemie Leipzig gewinnt mit 0:3 beim SSV Markranstädt

Man muss dem Tabellenführer aus Leutzsch ein großes Kompliment aussprechen.
Souveräner kann man auswärts nicht gewinnen.
Die Heimmannschaft aus Markranstädt hatte der Mannschaft von Dietmar Demuth in den kompletten 90 Minuten nichts entgegenzusetzen.
Man kann ohne zu übertreiben von einem Klassenunterschied sprechen.Von Anfang an dominierten die Gäste in der Fremde ihren abstiegsbedrohten Gegner.
Der Markranstädter SV hatte zu keiner Zeit eine wirkliche Torchance.
Die Leutzscher-Defensive stand wie eine grün-weiße Wand und ließ in beiden Spielhälften keine einzige Torchance zu.
Der Leutzscher-Schlussmann, Markus Dölz hatte an diesem Abend eine ruhige Schicht.
Daniel Heinze brachte den Tabellenführer in der 14. Spielminute durch einen sicherverwandelten Elfmeter in Führung.
Der Leutscher Wirbelwind Alexander Bury wurde durch ein robustes Einsteigen in der 13. Spielminute im Strafraum von den Beinen geholt.
Schiedsrichter Denis Waegert zögerte keine Sekunde und gab den fälligen Strafstoß.
Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die erholsame Pause.
Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte fanden die Gastgeber aus Markranstädt nicht wirklich ins Spiel.
Der Tabellenführer aus Leutzsch ließ durch frühzeitiges Stören und Bekämpfen des gegnerischen Angriffs den Gegner
kaum in seine eigene Häfte passieren.
In der 51. Spielminute war es nun endlich so weit.
Der Torjäger vom Dienst ,,Tommy Kind“,
erhöhte mit einem sehenswerten Lupfer über den Markranstädter Schlussmann Christian Wings auf 2:0.
Dieser Christian Wings musste kurz danach durch eine unnötige Notbremse an Alexander Bury in der 57. Spielminute vom Platz.
Auch hier entschied Schiedsrichter Denis Waegert und sein Team richtig.
Von da an versuchten die Gastgeber aus Markranstädt das schmeichelhafte 2:0 zu verwalten.
Doch dies gelang den Gastgebern nicht wirklich.
In der 74. Spielminute war es Tim Bunge, der mit einem sehenswerten Treffer auf 3:0 erhöhte.
Danach schalteten die Gäste einen Gang zurück und sparten sich so ihre Kräfte für das bevorstehende Heimspiel
am Samstag, den 01.04.17.
Da wartet nun Wismut Gera auf den Tabellenführer aus Leutzsch.

 

BSG Chemie Leipzig: Dölz – Karau, Wajer, Bury (74. Müller), Trogrlic, Heinze, Bunge (74. Benjamin Schmidt), Kind, Paul, Florian Schmidt (79. Schlüchtermann), Lars Schmidt

SSV Markranstädt: Wings – Zott, Oechsner, Reinhard, Dwars, Hildebrandt, Nüchtern (56. Dickmann), Daubitz (64. Dünkel), Berger, Reichel, Brodkorb (72. Böhmer)

Zuschauer: 1200

Tore :Daniel Heinze Elfmeter (14.), Tommy Kind (51.), Tim Bunge (74.).

Platzverweis: Wings (Notbremse) 57. Spielminute

Text: Malik Tirouche

Ihre Kommentar