Sportive LE Background

Sportvermarktungsagentur übernimmt Gesamtvermarktung des 1. FC Lok

Der 1. FC Lokomotive Leipzig und die neue Leipziger Sportvermarktungsagentur Sportsales gehen mit Beginn der Saison 2009/10 eine umfassende Partnerschaft für die kommenden fünf Jahre ein.

Sportsales übernimmt damit ab sofort im Namen des 1. FC Lok die Gesamtverantwortung für das Marketing, die Sponsoringvermarktung sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim traditionsreichen Fußball-Oberligisten.

Steffen Kubald, 1. Vorsitzender des 1. FC Lok, erklärt dazu: „Mit dieser Partnerschaft haben wir eine strategisch wichtige Weiche für die weitere positive wirtschaftliche Entwicklung des Vereins gelegt. Sportsales hat uns ein umfassendes Konzept vorgelegt, das uns bei unserer Entscheidung vollends überzeugt hat. Durch den Vertrag erhoffen wir uns, neue Möglichkeiten bei der Vermarktung und Außendarstellung des 1. FC Lok zu erschließen.“

Stefan Uhlmann, Mitbegründer von Sportsales, ergänzt: „Der 1. FC Lok mit seiner großen Tradition verfügt über ein enormes wirtschaftliches Potential. Das wollen wir durch ein Gesamtpaket aus professionellem Marketing, professioneller Betreuung, Vermittlung und Akquise von Sponsoren sowie einer professionellen Kommunikation für den 1. FC Lok weiter als bisher möglich ausschöpfen.“ Sportsales-Mitbegründer Tom Wegener fügt an: „Gemeinsam mit den Verantwortlichen des 1. FC Lok möchten wir eine Aufbruchstimmung erzeugen und den Verein für potentielle Sponsoren und Förderer, regionale und überregionale Unternehmen, noch interessanter machen.“

Im Rahmen der Pressekonferenz nach dem Oberliga-Punktspiel des 1. FC Lok gegen Rot-Weiß Erfurt II am Samstag, 15.08.2009, um 15 Uhr im Bruno-Plache-Stadion, wird den Pressevertretern noch einmal die Möglichkeit gegeben, ausführlich auf den Vertragsabschluss einzugehen.

Ihre Kommentar